Der Zuckerbäcker - Blog

Adventskalender Gewinnspiel! 0

Jan 15. 11. 2017, 10:57 | Aus Der Zuckerbäckerei, Gewinnspiel, Zauber der Kindheit

Gewinne einen von drei Märchenkalendern!

So langsam rückt Weihnachten immer näher und damit Du so langsam in fröhliche Weihnachtsstimmung kommst, haben wir für Dich ein super schönes Weihnachts-Gewinnspiel vorbereitet. Denn dieses Jahr haben unsere Weihnachtselfen besonders fließig an einem neuen Adventskalender mit den besten Süßigkeiten aus Deiner Kindheit gearbeitet und tadaaa – diesen wundervollen Märchenkalender kannst Du jetzt gewinnen :)

Um Dir die Wartezeit bis zum Fest zu versüßen, verlosen wir DREI unserer neuen Märchenkalender!

Was kannst Du gewinnen?

• Einen super süßen Märchenkalender von Der Zuckerbäcker

Was musst Du dafür tun?

1. Like unseren Facebook-Beitrag

2. Erzähle uns in den Kommentaren, was Du in der Vorweihnachtszeit am liebsten nascht und verlinke eine Person, die Dir beim Naschen helfen soll

3. Habt Spaß und Freude daran!

Teilen ist immer gern gesehen aber keine Teilnahmevoraussetzung.
Das Gewinnspiel läuft bis zum 17.11.2017 bis 17:00 Uhr.

Und hier noch die Teilnahmebedingungen:

Veranstalter der Gewinnspiele ist die Firma der Zuckerbäcker GmbH

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook/Apple und wird in keiner Weise von Facebook/Apple gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der vom Teilnehmer bereitgestellten Daten und Informationen ist nicht Facebook/Apple, sondern der Zuckerbäcker GmbH. Dies gilt auch für andere separate Plattformen.

Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Gewinnspiel sind an der Zuckerbäcker  zu richten facebook@der-zuckerbaecker.de.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist ausschließlich zu den hier aufgeführten Teilnahmebedingungen möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an.

Der Zuckerbäcker behält sich vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt abzubrechen oder zu beenden.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die bei der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter von  der Zuckerbäcker.

In Bezug auf Facebook-Gewinnspiele sind nur Teilnehmer mit Facebook-Konten erlaubt, Angaben von anderen Personen ist nicht erlaubt.

Teilnahme

Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt durch Absenden der persönlichen E-Mail Adresse oder der aktiven Teilnahme am Gewinnspiel (wie in den Gewinnspielregeln bzw. in der Ausschreibung des Gewinnspiels ausgewiesen).

Die Teilnahme ist nicht vom Erwerb einer Ware oder Inanspruchnahme einer Dienstleistung von der Zuckerbäcker abhängig. Der Erwerb einer Ware oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung erhöhen die Gewinnchancen nicht.

Die Teilnahme am Gewinnspiel beinhaltet im Gewinnfall das Einverständnis zur Nennung des Vornamens und des Anfangsbuchstabens des Nachnamens samt Wohnort in den Social Media Kanälen von der Zuckerbäcker.

Beiträge zur Teilnahme am Gewinnspiel dürfen keine Beleidigungen, falsche Tatsachen, Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße enthalten.

Zeitraum

Zeitraum des Gewinnspiels: 10.08.2017 bis 13.08.2017 bis einschließlich 23:59 Uhr.

Gewinne

Sachgewinne werden nicht in bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden.

Verlosung

An der Verlosung nimmt teil, wer die Gewinnspielfrage richtig beantwortet bzw. die Gewinnspiel-Bedingungen erfüllt. Jeder Teilnehmer kann nur einmal pro Gewinnspiel an der Verlosung teilnehmen.

Die Gewinne werden unter allen zur Teilnahme berechtigten Teilnehmern gevotet. Zeitpunkt der Ermittlung der Teilnahmeberechtigung und der Verlosung ist der auf den Teilnahmeschluss jeweils folgende Werktag.

Die Gewinner werden per E-Mail oder persönlicher Mitteilung auf Facebook benachrichtigt. Sollte sich ein Gewinner innerhalb von 7 Tagen nach der Benachrichtigung nicht zur Entgegennahme seines Gewinnes melden, verfällt der Gewinn und es wird ein Ersatzgewinner ermittelt. Eine Ausnahme gilt für Tickets, die sonst verfallen würden. Sie werden spätestens 3 Tage vor der betreffenden Veranstaltung erneut verlost.

Datenschutz

Im Rahmen des Gewinnspiels dürfen  personenbezogene Daten und Bilder von der Zuckerbäcker  verarbeitet und genutzt werden. Diese  werden von der Zuckerbäcker ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt und nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht.

Sonstiges

Teilnehmer/innen, die gegen diese Teilnahmebedingungen verstoßen oder versuchen, die Abstimmung zu manipulieren (z.B. durch die Abstimmung mittels eines oder mehrerer nicht auf ihren Namen lautende Facebook-Konten oder durch die Nutzung von Like-Tausch-Gruppen), können von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Liegen die Voraussetzungen für einen Ausschluss vor, können Gewinne nachträglich aberkannt oder bereits ausbezahlte, bzw. ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden.

Der Zuckerbäcker  ist berechtigt, das Gewinnspiel abzubrechen oder auszusetzen, wenn:

während der Durchführung die Nutzungsbedingungen oder Richtlinien von Facebook geändert werden und eine Durchführung des Gewinnspiels nach den dann gültigen Bestimmungen von Facebook nicht mehr erlaubt ist,

Manipulationen festgestellt werden oder sonst eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht mehr sichergestellt ist, insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern, Computerviren,

nicht autorisierte Eingriffe von Dritten sowie mechanische, technische oder rechtliche Probleme vorliegen.

Der Teilnehmer stellt Facebook oder andere Kanäle von jeder Haftung frei.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Sollten einzelne dieser Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt. Diese Teilnahmebedingungen können jederzeit von  der Zuckerbäcker ohne gesonderte Benachrichtigung geändert werden.

(Stand August 2017)

5 Fakten über den November 0

Jan 30. 10. 2017, 15:30 | Aus Der Zuckerbäckerei

Wir hoffen, das Du hast das Fest des Gruselns gut überstanden. Ab sofort weihnachtet es überall. Denn in genau einem Monat dürfen wir das erste Türchen öffnen. Mit unserem süßen Lebkuchenmann bereiten wir uns jetzt schon auf die wohl schönste Jahreszeit vor. So allmählich sinken auch die Temperaturen und es wird kälter. Brrrr…. da werden die dicken Schals und Socken wieder ausgepackt, aber dafür werden die Getränke immer heißer. Glühwein, Punch oder eine heiße Schoki machen den Winter erst so richtig gemütlich und die Süßigkeiten schmecken bei diesem Wetter noch viel besser. Was der November alles mit sich bringt – unsere 5 Fakten über den November haben wir für Dich zusammengefasst:

1. Namensherkunft und Bedeutung

Der Name „November“ kommt aus dem römischen. Dort war der November der neunte Monat (novem = neun). Aber auch unter dem alt-deutschen Namen „Windmond“, „Nebelmond“ oder „Wintermonat“ war der November bekannt.

2. Fünf kuriose „Feier“-Tage im November

04.11.: Tag der Süßigkeiten

06.11.: Tag des Nichtstuns

13.11.: Tag der Nettigkeit

20.11.: Tag des Unsinns

26.11.: Tag des Kuchens

3. Das Wetter im November

Nach den goldenen Oktober-Tagen ist der November ein Übergang vom Herbst in den Winter. Das macht sich auch beim Wetter bemerkbar. Die warmen Sonnenstrahlen werden gegen Regenwolken und Wind eingetauscht. Auch Nebel macht sich morgens immer mehr bemerkbar, besonders auf Feldern und Straßen. Wer morgens mit dem Auto unterwegs ist, sollte daher vorsichtig fahren!

4. Bald ist es Zeit für das erste Türchen!

Noch ein Monat, dann heißt es wieder jeden Morgen: Türchen öffnen! Wir dürfen wie letztes Jahr wieder zwei Adventskalender vorstellen. Ganz neu unser Märchenkalender. Das heißt: Alle Märchenfans aufgepasst! Der Adventskalender sieht zwar von außen aus wie ein gewöhnliches Märchenbuch – aber innen ist nicht nur eine Märchenfigur aufgedruckt, sondern alle bekannten Märchenhelden aus Deiner Kindheit! Und das Beste: Hinter jedem Märchenhelden-Türchen versteckt sich eine andere Nascherei, die Dich in Deine Kindheitstage entführt.

Märchenkalender von Der Zuckerbäcker

Unser zauberhafter Adventskalender ist perfekt für alle, die gerne einen eigenen Süßigkeiten-Laden zu Hause hätten – oder zumindest ein ganzes Regal voller Süßigkeiten. Hinter jedem Türchen findest Du dabei eine Nascherei, die nicht nur Lust auf mehr macht, sondern auch Kindheitserinnerungen wach werden lässt.

5. Was Du im November mal wieder tun solltest:

• Ins Schwimmbad gehen: Ob Du Deine Zeit lieber mit rutschen verbringst oder ein paar Bahnen schwimmst. Ein bisschen Bewegung macht munter und vertreibt schlechte Laune. Aber bitte nicht vergessen, danach die Haare gut trocken und föhnen, um keine Erkältung zu erwischen!

• Ideen für Weihnachtsgeschenke sammeln: Ja, es ist erst November. Aber je früher man alle Geschenke beisammen hat oder zumindest weiß, was man verschenken möchte, desto angenehmer wird die Vorweihnachtszeit. Ein kleiner Tipp für alle Last-Minute-Geschenke-Shopper:  Der 24.12. ist dieses Jahr ein Sonntag!

• Einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher verbringen: Wie wäre es mit einer großen Tasse Glühwein? Oder doch lieber einer süßen heißen Schokolade? Und dazu ein paar frisch gebrannte Mandeln… Hmmm! Diese wunderbaren Mischungen im Glas, sind bald in unserem Online-Shop erhältlich. Ganz einfach selber machen, ohne viel Aufwand aus der DIY Flasche. Mach Dir ein heißes Getränk Deiner Wahl und ein paar Mandeln dazu, kuschel Dich in Deine Decke ein und mach den Fernseher an.

Heiße Schokolade in der DIY Flasche

Wir wünschen Dir einen tollen November :)

Die perfekte Halloween Party – Checkliste 0

Jan 25. 10. 2017, 15:34 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Halloween, Tipps & Tricks


Halloween, das Fest der Süßigkeiten (und des Gruselns natürlich). Was könnte es an so einem Tag besseres geben als eine Party? Damit Eure Party so richtig gruselig wird, findet Ihr hier einige Tipps für die perfekte Halloweenparty.

Dekoration

Um eine schaurig schöne Stimmung in den Raum zu bringen braucht es nicht viel, allem voran nicht viel Licht. Also am besten die Fenster abdunkeln und durch Lichterketten und Windlichter schauderhafte Akzente setzen.

Bei der Halloween Dekoration darf eins natürlich nicht fehlen: Kürbisse! Mit lustigen oder gruseligen Gesichtern sind sie der Klassiker an Halloween. Oder aber man macht es wie wir: Kleinen Kürbisse nehmen, mit einem Loch, der Mundhöhle, versehen und mit einem Plastik-Vampirgebiss ausstatten.


Zum Naschen:

Knabbereien und etwas zu trinken dürfen natürlich auch auf keiner (Halloween-)Party fehlen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Hexenbowle? Dafür kann einfach Waldmeister-Brause genommen. Für den Grusel-Effekt kommen dann noch Götterspeisewürfel in verschiedenen Farben, Gummimäuse und Fruchtgummi-Schnüre dazu.

Wer es gerne deftig mag, der sollte unbedingt mal Würstchen im Mumienrock probieren! Mit Pizzateig werden die Würstchen bandagiert und gebacken. Aus Käse oder Senf lassen sich prima Augen formen/aufmalen.

Und zum naschen? Schokokuss-Geister sehen nicht nur super süß aus, sie sind auch ganz einfach zu machen! Aus einem steifgeschlagenen Eiweiß und ca. 150g Puderzucker wird eine Zuckerglasur angerührt, die dann als Augen auf die Schokoküsse aufgemalt werden. Für helle Schokoküsse kann man dafür übrigens einfach dunkle Schokolade nehmen.

Wer gerne weniger Aufwand betreiben möchte ohne auf Naschereien zu verzichten, dem empfehlen wir unsere Halloween-Leckereien: Das Halloween Glas und die Halloween Tüte!

Halloween Glas, Bügelglas mit gruseligen Süßigkeiten

Partyspiele:

Aber auch mit der tollsten Deko und dem leckersten Essen kann eine Party schon mal langweilig werden. Dafür gibt es ja Partyspiele. Wie wäre es zum Beispiel mit Geister-Bowling? Papp-Becher mit aufgemalten Gesichtern oder anderen gruseligen Motiven lassen sich wunderbar zu einer Pyramide stapeln. Eine Orange oder Mandarine mit Fratzengesicht dient als „Kürbis-Ball“ (und kann auch noch wunderbar am nächsten Tag zu Saft verarbeitet werden). Für ein größeres Bowling eignen sich auch mit buntem Wasser gefüllte Flaschen oder Metall-Dosen, die schaurig verziert werden.

Oder wie wäre es mit unserem Schneeball-Roulette? Dafür muss nichts aufgebaut werden, es macht garantiert allen Spaß und schmeckt dabei auch noch super! Es gibt dabei nur eine Regel: Finger weg vom gelben Schnee!

Und wenn sich die Party dann dem Ende neigt? Über eine Mitgebseltüte gefüllt mit leckeren Süßigkeiten freut sich doch jeder Partygast. Unsere Empfehlung: Ein Einmal-Handschuh gefüllt mit lauter Leckereien. Das sieht nicht nur gruselig aus, sondern macht mit seinem Inhalt auch noch nach Partyende glücklich!

Mit diesen Tipps und ein bisschen Kreativität steht der nächsten Halloween Party nichts mehr im Weg. Wir wünschen euch viel Spaß beim Feiern und Gruseln!

Lollipop Geister und Spinnen zum Selberbasteln 0

Jan 18. 10. 2017, 15:04 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Halloween, Zauber der Kindheit


Jedes Jahr an Halloween laufen kleine Gruppen verkleideter Kinder von Haus zu Haus, um Süßigkeiten einzusammeln. Was in Amerika schon lange Tradition ist, wird auch in Deutschland am 31.10. immer mehr auf den Straßen bekannter. Wir haben uns dieses Jahr überlegt, wie das Verschenken von Süßigkeiten noch schöner werden könnte und haben uns einen Mittag lang kreativ ausgetobt. Was dabei rausgekommen ist? Wir verkleiden unsere Lollis! Das sieht nicht nur gruselig aus, das macht auch noch super viel Spaß beim Basteln!

Geister Lollis

Das brauchst Du:

• Kugelrunde Lollis, zum Beispiel aus unserem Online Shop

• Papiertaschentücher

• Eine Schere – ob diese gerade schneidet, Wellen- oder Zickzackmuster ist dabei ganz Dir überlassen!

• Evtl. kleine Gummibänder

• Schmale Bänder (Geschenkbänder, Stoff- oder Bastbänder eignen sich dafür am besten)

• Einen schwarzen Filzstift oder Edding

So bastelst Du die schaurigen Naschereien:

1. Als erstes müssen die Papiertücher zurecht geschnitten werden, zu Quadraten. Wenn Du dir unsicher bist, was die Größe angeht, legst Du am besten mal den Lolli in die Mitte und schaust wie er darauf passt. Wenn Dein Papiertuch nicht so dick ist, solltest Du dir auch überlegen ob Du noch ein zweites, kleineres dazu legst – damit man nachher nicht den Lolli durchsehen kann.

2. Als nächstes kommt der Lolli in die Mitte des Papiertuches.

3. Dann wickelst Du das Papiertuch um den Lolli, so dass der „Kopf“ vom Lolli bedeckt ist.

4. Mit einem kleinen Gummiband lässt sich das Papiertuch gut fixieren. Das ist nicht zwingend notwendig, hilft aber das Papiertuch fest zu halten.

5. Nun wird mit einem Band das Taschentuch fest geschnürt und mit einer Schleife versehen. Wenn Du ein Gummiband um den Lolli gemacht hast, sollte man dieses danach nicht mehr sehen können.

6. Als Letztes werden oberhalb der Schleife auf dem Papiertuch die Augen aufgemalt. Die können rund sein oder finster dreinblicken, je nachdem wie gruselig die Lollis werden sollen.

7. Fertig!


Lolli Spinnen:

Das brauchst Du:

• Lollis, die findest Du auch bei uns!

• Schwarze Pfeifenreiniger

• Wackelaugen

• Kleber, um die Augen fest zu machen

Und so bastelst du die gruselig-leckeren Tierchen:

1. Für jede Spinne brauchst du 4 Stücke Pfeifenreiniger. Diese solltest Du so zurecht schneiden, dass ein Stück für zwei Spinnenbeine reicht.

2. Nimm vier Pfeifenreiniger und verdrehe sie in der Mitte zusammen.

3. Jetzt legst Du den Lolli oben auf die “Spinnenbeine”. Der Stiel sollte über dem gedrehten Teil der Beine liegen.

4. Nimm eins der Spinnenbeinchen und biege es über den Lolli-Stiel auf dessen andere Seite.

5.  Das wiederholst Du jetzt mit allen Beinen, so dass am Ende auf jeder Seite vier Spinnenbeinchen sind.

6. Biege die Enden der Spinnenbeine nach unten, so dass die Spinne stehen kann.

7. Als letztes musst Du nur noch die beiden Augen aufkleben. Diese sollten schön mittig zwischen den Spinnenbeinen sitzen.

8. Gruselig… ähm, Fertig!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Fünf Fakten über den Oktober 0

Jan 2. 10. 2017, 9:42 | Aus Der Zuckerbäckerei

TitelBild Kürbis aus Süßigkeiten für den Monat Oktober

Schon ist der September vorbei und der Oktober zieht ins Land. Die Bäume strahlen rot, gelb und orange, Kastanien zieren unseren Weg und vor den Haustüren stehen Kürbisse mit gruseligen Gesichtern. Zeit, noch einen langen Spaziergang durch den bunten Wald zu machen und dabei die letzten warmen Sonnenstrahlen einzufangen, bevor der Winter auf uns zu kommt. Hier hast du fünf spannende Fakten über den Monat Oktober:

1. Namensherkunft und Bedeutung

Der Oktober war nicht immer der zehnte Monat im Kalender. Zu Zeiten der Römer war es der achte Monat, daher stammt auch sein Name (octo = acht). Lange war der Oktober auch als „Weinmonat“ bekannt, als Hinweis auf die Weinlese. Aber auch als „goldenen Monat“ kennen wir ihn.

2. Fünf kuriose „Feier“-Tage im Oktober:

01.10. Happy Birthday! Der Zuckerbäcker wird 7 Jahre alt

06.10. Tag des Lächelns

08.10. Tag des Fangenspiels

• 25.10. Welt-Nudeltag

• 30.10. Weltspartag

3. Das Oktober-Wetter:

Früh morgens im Oktober kann es schon ganz schön kalt sein. Auch morgendlicher Nebel ist keine Seltenheit. Dafür wird es mittags oftmals noch so richtig schön sonnig und warm. Das liegt daran, dass die Sonne immer flacher einstrahlt. Bei so einem Wetter kann es schon einmal sein, dass man morgens eine dicke Jacke braucht – und diese dann mittags in der Hand tragen muss. Wer sich gerne in der Natur aufhält, kann diesen Monat den Winzern bei der Weinlese zuschauen oder ein paar Kastanien sammeln und diese dann zu Hause zu Figuren zusammen stecken.

5. Happy Halloween

Am letzten Tag im Oktober ist Halloween. Die gruseligste Nacht des Jahres findet auch bei uns immer mehr Zuspruch. Immer mehr Kinder verkleiden sich und laufen von Haus zu Haus, um mit dem Spruch „Süßes oder Saures“ Süßigkeiten einzufordern. Dieses Süßigkeiten werden dann zuhause ganz stolz vernascht. Aber auch immer mehr Erwachsene und Jugendliche verkleiden sich, um einen lustigen Abend miteinander zu verbringen.

Wer nicht (mehr) um die Häuser ziehen möchte, aber trotzdem Lust auf Süßigkeiten hat, dem können wir unser Halloween Glas oder unsere Halloween Tüte ans Herz legen. Oder aber eine selbst gemischte Tüte, da bleibt dann kein Wunsch mehr offen…

Übrigens: Der 31.10. ist dieses Jahr ein Feiertag, in ganz Deutschland! Zum 500. Jahrestag des Reformationstages bekommen wir einen freien Tag geschenkt.

Halloweenglas

Halloweentuete

4. Was du im Oktober mal wieder tun solltest:

• Einen langen Spaziergang machen: Wer kein Problem mit dem unbeständigen Herbstwetter hat, der sollte auf jeden Fall eine Runde spazieren gehen und die die letzten Sonnenstrahlen des Altweibersommers genießen, bevor endgültig das T-Shirt gegen einen Pulli ausgetauscht werden muss und die Sonne immer schwächer scheint. Und unterwegs liegen bestimmt auch ein paar Kastanien, die sich super als Dekoration zu Hause machen.

• Kürbis schnitzen: Schnapp dir den größten Kürbis, den du finden kannst und schnitze fröhlich drauf los! Damit lässt sich super Stress abbauen und das Ergebnis sieht auch noch super aus. Ein Teelicht reingestellt und ab damit vor die Haustüre, damit sich die Nachbarn gruseln können.

• Gaaaaaaaaaanz viele Süßigkeiten essen! Bei den immer tieferen Temperaturen steigt unser Energieverbrauch und unsere gute Laune sinkt dafür. Aber nicht mit uns! Schnapp die eine extra Portion Gummibärchen, die gibt dir Energie und einen extra Schub gute Laune. Wie wäre es da zum Beispiel mit unserer Gute Laune Tüte? Die hilft garantiert, Dir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern!

Sahne Toffee Milch selber machen – perfekt für eine kleine Auszeit 0

Jan 28. 09. 2017, 15:07 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Zauber der Kindheit

Karamell Toffee in einer Tasse für die perfekte Kaffee-Pause

Es geht doch nichts über einen heißen Kaffee an einem so schönen Herbsttag wie heute. Da ist es doch auch gar nicht so schlimm, wenn der Sommer sich von uns verabschiedet hat. Wir finden jede Jahreszeit hat etwas Schönes. Der Herbst hat neben seinen bunt gefärbten Blättern wirklich vieles zu bieten. Lange Spaziergänge in der Natur, Suppenzeit mit der ganzen Familie, Kastanien sammeln gehen, Einhörnchen beobachten, Kürbisse aushöhlen, Laternen laufen und natürlich viele schöne Stunden beim Kaffeeklatsch mit der besten Freundin verbringen. Da darf meistens ein leckeres Stückchen Kuchen an der Seite des Kaffees nicht fehlen. Der Zuckerbäcker hat passend zur Kaffee-Auszeit einen neuen Artikel: Kaffee-Pause. Süße Karamell Toffees einzelnd verpackt in einem hübschen Naschbeutel, den man ideal Verschenken kann. Sie zergehen auf der Zunge wie ein Traum aus Schnee und lassen Hektik und Stress vom Alltag für eine kurze Zeit vergessen. Man kann sie einfach so genießen oder auch in den Kaffee dazugeben. Das ist unsere Empfehlung.

Wir haben aber auch festgestellt, nicht jeder mag Kaffee und was könnten wir tolles mit der Kaffee-Pause kreieren.

Und so einfach geht’s: Wir lassen den Kaffee einfach weg! Es entsteht die süße „Sahne Toffee-Milch“. Super süß und wunderbar warm genießen! (Auch geeignet für Kinder).

Karamell Toffees in einer Untertasse

Zutaten (für 1 Portion):

200 ml Milch

3 Sahnige Karamell Toffees, aus unserem Naschbeutel Kaffee-Pause

Rezept:

Erwärme 2 Stück Sahne Toffees in einem Topf oder in der Mikrowelle, bis sie zerschmolzen sind

Parallel dazu kannst Du die Milch in einem Topf erhitzen, bis sie einmal gekocht hat, immer schön umrühren

Zusammen in einer Tasse gibst Du die aufgekochte Milch und 1 Stück Sahne Toffee hinzu, gut verrühren, damit sich das Toffee in der Milch auflöst

Wenn Du magst, kannst Du bei belieben Milchschaum aufschäumen oder Sahne schlagen und oben als Topping oben drauf geben. Das geschmolzene Toffee dann einfach mit dem Löffel in schönen Kreisen drüber ziehen

Lasst es Euch schmecken ob im Kaffee oder als Toffee-Milch.

Macht’s Euch fein und genießt den wunderschönen Herbst.

Karamell Sahne Milch und Kaffee-Pause

Franzi – Unsere Marketingpraktikantin 0

Jan 26. 09. 2017, 16:11 | Aus Der Zuckerbäckerei, Team

Stelle Dich bitte unseren Lesern einmal vor.

Ich bin die Franzi, 22 Jahre jung und gebürtige Heilbronnerin. Nach der Schule und einem Jahr im Waldorfkindergarten habe ich mich an der Hochschule Heilbronn eingeschrieben und studiere dort seit 2015 Wirtschaftsinformatik. Im Rahmen meines Praxissemesters freue ich mich nun, das Team vom Zuckerbäcker im Marketing unterstützen zu dürfen.

Unsere Marketing Praktikantin Franzi

Was motiviert Dich, jeden Tag mit einem Strahlen zu beginnen?

Jeder Tag hat die Chance, einer der besten meines Lebens zu werden. Also möchte ich ihm auch so entgegen treten.

Was macht den Zauber Deiner Kindheit aus?

Jeden Tag für sich zu leben, ohne zu wissen, was mich erwartet. Mich auf alles Neue einzulassen und viele neue Erfahrungen zu sammeln. Auch wenn es nicht immer nur gute Erfahrungen waren hat mich das nie abgeschreckt.

Welche Süßigkeiten verbindest Du mit Deiner Kindheit?

Kracher, Pfirsichringe und generell alles, was es so am Kiosk im nahegelegenen Park gab. Und natürlich die Kaugummis aus den Automaten an der Straße (je fester man gedreht hat, desto mehr kamen raus – zumindest haben wir damals fest daran geglaubt.)

Süße Pfirsichringe von TrolliFruchtkracher von Haribo

Was war Deine Leibspeise?

Mamas selbstgemachte Pfannkuchen. Die hätte ich jeden Tag essen können, am liebsten mit Erdbeermarmelade oder Nutella oben drauf…

Was war Dein größter Kindheitstraum?

Mein größter Traum als Kind war es immer, einmal so groß und stark zu werden wie meine beiden großen Brüder. So ganz habe ich das zwar nicht geschafft – aber ich kann immer noch wortwörtlich zu ihnen aufschauen.

Welches war Dein erstes Musikalbum?

Das war der Soundtrack zum Bibi Blocksberg Kinofilm (damals noch auf Kassette). Die Kassette liegt heute noch zwischen den vielen Hörspielen und wartet darauf, wieder einmal angespielt zu werden.

Welche Serie(n) hast Du in Deiner Jugend gerne geschaut?

Immer nach der Schule habe ich mich zusammen mit meinem Bruder vor den Fernseher gesetzt und Pokémon angeschaut. Das Titellied kann ich heute noch auswendig, und die Spiele dazu habe ich auch noch.

Welches war Dein liebster Film?

„Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!“ Die beiden ersten Filme der Toy Story –Reihe haben mich durch meine ganze Kindheit begleitet. Und ich muss gestehen, am Ende des dritten Films konnte ich mir die Tränen nicht zurückhalten.

Was hast Du in Deiner Kindheit am liebsten getan?

Als Kind habe ich viel mit meinen Freunden draußen gespielt. Da wir einen Spielplatz auf der anderen Straßenseite hatten, wussten unsere Eltern auch immer, wo sie uns finden konnten. Wenn doch einmal schlechtes Wetter war und wir nicht draußen waren, habe ich meistens mit meinem GameBoy gespielt. Super Wario und Pokémon waren dabei meine Favoriten.

Was ist Deine schönste Kindheitserinnerung?

Meine schönste Kindheitserinnerung ist, nachts geweckt zu werden um in den Sommerurlaub zu fahren. Das war immer so aufregend, nachts das Auto voll zu laden und dann so weit zu fahren. Schlafen konnte ich dabei nie, dafür war ich viel zu aufgeregt. Meistens habe ich die Straßenlaternen beobachtet, wie sie an uns vorbeiziehen.

Fünf Fakten über den Monat September 0

Jan 1. 09. 2017, 9:25 | Aus Der Zuckerbäckerei, Zauber der Kindheit

Schwubbs die wupps und da sind wir schon – Im September! :) Der Monat, der bei dem einen oder anderen so manche schöne Veränderung mit sich bringt. Ob der aller erste Schultag, nach 6 Wochen Ferien seine Freunde wiedersehen, Beginn einer Ausbildung oder den Kleiderschrank mal wieder so richtig ausmisten, denn der Sommer neigt sich langsam dem Ende. “Tschüss” kurze Hosen und Tops. “Hallo” Kuschelpullies und Schals. Endlich mal wieder so richtig in die Lieblingsdecke einigeln und die Füße hochlegen. Fünf interessante Fakten über den September, die du Dir nicht entgehen lassen solltest:


1. Namensherkunft und Bedeutung

Der Name September kommt aus dem Lateinischen und trägt den Namen „septem“ und bedeutet Nummer 7. Das so viel heißt, dass der September eigentlich der siebte Monat des Jahres sein sollte. Im römischen Kalender ist das auch so, da damals das Jahr mit dem Monat März angefangen hat.

Es gibt auch noch andere Namen, die für den Monat bekannt sind, wie „Herbstmond = Der Sommer ist zu Ende“, „Holzmond = jetzt werden die Holzvorräte für den Winter geschlagen“ und „Scheiding = Scheide zwischen der warmen und kalten Jahreszeit“.

2. Fünf witzige “Feier”-Tage im September: Feier mit!

04.09. Tag der Currywurst

07.09. Tag des Bartes

12.09. Tausche mit deinem Chef Tag

14.09. Tag des Berliners

28.09. Tag des Kaffees

3. Ich packe meine Schultüte

Hurra, bald ist es endlich wieder soweit – die Schule beginnt! In gut einer Woche läuten wieder die Schulglocken in ganz Baden-Württemberg. Und nicht zu vergessen, für die Erstklässler beginnt somit ein ganz neuer, wichtiger und zugleich aufregender Lebensabschnitt. Was an diesem besonderen Tag natürlich nicht fehlen darf – die perfekte Schultüte. Sie bereitet viel Freude und ganz große Augen bei den Kleinen. Mit großem Stolz wird die Schultüte in die Schule getragen und anschließend ausgepackt. Ob Bücher, Stifte, kleine Geschenke – die Süßigkeiten dürfen auf keinen Fall fehlen. In der Zuckerbäcker Tier-ABC Schultüte verstecken sich viele tolle Süßigkeiten und zwei kleine Überraschungen. Spiel und Naschspaß sind auf jeden Fall garantiert. Und für die etwas kleinere Schultüte, die auch ideal zum Beginn der Ausbildung oder des Studiums passt, haben wir die wunderbare Zuckertüte. Ein bunter Mix aus Marshmallow, Apfelringen und Brause Ufos. Mit dieser Tüte wird der Start in den “Ernst des Lebens” auf jeden Fall versüßt. Ganz bestimmt!

4. Naschdosen für alle Fälle – süße Botschaften für jede Gelegenheit

Herbstzeit ist auch gleichzeitig wieder Erkältungszeit. Und manchmal helfen gegen Krankheit nur süße Medikamente. Mit der Naschdosis Gute Besserung werden triste Krankheitstage ganz schnell zur süßen Vergnügung.

Nicht nur gegen Krankheit haben wir tolle Naschdosen. Für jeden Anlass gibt es beim Zuckerbäcker eine süße Botschaft. Ob:

Einfach so, weil Du jemanden eine Freude bereiten willst,

Einen Menschen den Du gern hast, und Hab Dich lieb sagen willst,

Jemanden Viel Glück für seine Prüfung wünschen magst,

Mal wieder ein bisschen Mist gebaut hast und Du eine süße Entschuldigung brauchst

Wenn eine Freundin ihren Geburtstag feiert und Du ihr Alles Gute sagen möchtest


5. Was Du im September wieder machen solltest?

So langsam müssen wir uns dann doch vom Sommer verabschieden und den schönen langen Sommernächten im Garten oder auf der Terrasse. Aber der kommende Herbst hat auch seine schönen Seiten. Herbstspaziergänge in der Natur, leckere Suppen löffeln und gemütliche Spielabende Zuhause.

Deshalb lade Deine Freunde ein und spielt: Eine Runde Uno!

Beim Zuckerbäcker ist Uno spielen mittlerweile zur Tradition geworden. In jeder Mittagspause werden nach dem Essen die Uno Karten aus der Schublade geholt und anschließend eine Runde gezockt. Dabei bleibt es nie bei einer Runde und so ganz  friedlich, wie auf unserem Bild … am Ende haben wir uns auf jeden Fall alle wieder lieb.


Eine Runde Bobby Car Rennen mit Deinem besten Kumpel

Wie cool Du früher als Kind warst stellt sich spätestens jetzt raus. Bist Du auch immer mit Schrammen und Schürfwunden von dem heißen Bobby Car Rennen nach Hause gekommen? Du hast bestimmt noch ein paar kleinere Geschwister oder Cousins, dann frag sie, ob Du ihr Bobby Car ausleihen darfst und veranstalte ein Rennen. Alte Kindheitserinnerungen aufleben lassen und dabei wieder ein Kind sein. Die beste Medizin gegen triste Herbsttage und sorgt ganz sicher für gute Laune.


DIY Bügelglas – Das Frühstückchen im Glas 0

Jan 30. 08. 2017, 10:50 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Tipps & Tricks


Wir kennen es alle. Der Wecker klingelt wie jeden Morgen Punkt 6:30 Uhr, aber der Snoozebutton ist nicht weit entfernt und wird mal wieder, wie jeden Morgen gedrückt. Jede Minute im Bett ist einfach Goldwert – geben wir es doch einfach zu. Da kann es schon mal sein, dass die Zeit gegen Dich rennt und du Dich in aller herrgottsfrüh auch noch beeilen musst um es auf die Bahn zu schaffen oder pünktlich um 8 Uhr im Morgen Meeting zu sitzen. Und fast hätten wir es vergessen, die wichtigste Mahlzeit des Tages – das Frühstück! Klar, Du warst mal wieder viel zu spät dran.

Ab heute gibt es keine Ausreden mehr. Was Du alles für das „Frühstückchen im Glas“ benötigst, ist überhaupt nicht viel und dazu noch so einfach in der Zubereitung. Wir sprechen hier von dem Superfood über Nacht, den Overnight-Oats.

Klingt etwas gewöhnungsbedürftig, aber es sind nichts weiter als über Nacht eingeweichte Haferflocken – aufgepeppelt mit leckeren Früchten, Nüssen und vielen anderen Leckereien.

Es ist wirklich easy, denn schon abends kannst Du Dein Frühstück für den nächsten Tag in unseren tollen Einmachgläsern zubereiten. Perfekt für den Start in den Tag und dabei ganz ohne Hektik. Kühlschrank auf, Bügelglas raus und lecker frisch auf der Arbeit oder in der Schule genießen. Ideal an heißen Sommertagen!

Wir haben zwei leckere Overnight-Oats Varianten ausprobiert und stellen Dir die Rezepte vor. Inspiriert haben uns Jutta und Jens mit ihrer tollen Homepage zu den Overnight-Oats. Schau doch mal vorbei, es gibt so vieles zu entdecken, da ist für jeden Geschmack was dabei – versprochen.


Himbeer-Schoko-Oats

Zutaten:

5-7 EL feine Haferflocken

100-120 ml Wasser/Milch

100 Gramm Himbeeren

4 Rippchen von einer Schokolade (hell, dunkel, weiß – Hauptsache es schmeckt Dir)

Zubereitung:

Haferflocken und Milch zusammen im Einmachglas vermengen und ziehen lassen

100 Gramm frische Himbeeren auf die Haferflocken geben

4 Rippchen von Deiner Lieblingsschokolade abmachen und ganz zum Schluss als Topping oben drauf legen

Gut verschließen und ab in den Kühlschrank und am nächsten Morgen lecker genießen


Traube-Nuss-Oats

Zutaten:

5-7 EL feine Haferflocken

100-120 ml Wasser/Milch/Joghurt

100 Gramm Weintrauben

Eine Hand voll Cashew Kerne, Cranberries, Mandeln, Walnüssen (bunter Mix)

1 EL Honig

Zubereitung:

Haferflocken und Milch/Joghurt zusammen im Einmachglas vermengen und ziehen lassen

100 Gramm Trauben in der Hälfte durch schneiden und auf die Haferflocken legen

Eine Hand voll Nüsse-Mix als Topping oben drauf geben und mit einem Esslöffel Honig versüßen

Gut verschließen und im Kühlschrank kalt stellen und am nächsten Morgen herrlich frisch genießen

Generell zu den Rezepten:

Ob Du Deine Haferflocken in Wasser, Milch, Quark oder Joghurt über Nacht einweichst und quellen lässt, ist Dir überlassen. Jeder wie er es mag. Die Mengen können selbstverständlich auch variiert werden, je nachdem wie „fest“ „flüssig“ oder „cremig“ Du Dein Frühstück am nächsten Tag essen möchtest und natürlich auch wie groß Dein Hunger ist.

In unseren letzten zwei Blogbeiträgen haben wir Dir schon coole Ideen für die Weiterverwendung unserer Süßigkeiten-Bügelgläser vorgestellt. Ob fruchtige Kerzen oder selbstgemachte Erdbeermarmelade – probier’s aus!

Wir wünschen Dir viel Spaß und Freude mit den Do it yourself Ideen!

DIY Bügelglas Erdbeermarmelade selbermachen 1

Jan 23. 08. 2017, 8:38 | Aus Der Zuckerbäckerei, Geschenkideen, Tipps & Tricks

… nein, wir geben den Sommer noch nicht auf! Wir wollen ihn noch ein bisschen behalten und deshalb verlängern wir ihn einfach. Wie kann man das am besten machen? Mit wundervollen Beeren und einer selbstgemachten Marmelade, wie früher aus Oma’s Zeiten. Als es samstags den typischen Geruch von eingekochter Marmelade durch die Flure zog und sie mit Leib und Seele bei der Arbeit war um Dir nachher ein selbstgemachtes Stück Brot mit leckerer Erdbeermarmelade zu schmieren – wir werden es nie vergessen. Danke Oma für diese schöne Kindheitserinnerung, die Du uns geschenkt hast.

Bereits im letzten Blog haben wir Dir eine tolle Do-it -Yourself Idee mit unseren tollen Frucht Kerzen gezeigt, die Du wunderbar mit den Der Zuckerbäcker Bügelgläsern nach basteln kannst.

Wir haben uns gefragt, was kann man mit den süßen Früchten anstellen? Ganz klar, wir machen Marmelade selbst und dazu passen unsere schönen Einmachgläser ideal. Mit dem geschickten Spannverschluss, der alles gut abdichtet eignen sie sich perfekt und hübsch dazu aussehen tun sie auch.


So einfach geht’s – was Du für Zutaten benötigst:

Frische Erdbeeren ca. 1kg

1 Tüte Gelierzucker, Verhältnis 2:1

Vanilleschote

1 Limette

Schritt für Schritt zum Marmeladenglück:

Zubereitung:

1. Wasche zuerst die Erdbeeren gründlich ab, danach kannst Du die grünen Stängel und Blätter mit einem kleinen Messer entfernen. Anschließend schneidest Du die Erdbeeren in kleine Stückchen, damit Du sie später leichter pürieren kannst.

2. Als nächstes kannst Du die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen, das verleiht später Deiner Marmelade einen leckeren Geschmack und die Erdbeer-Note kommt noch besser zur Geltung.

3. Zuletzt presst du den Limettensaft aus der Limette und gibst den Saft ebenfalls zur Erdbeermasse hinzu.

Und so geht’s:

Schritt 1:

Die Erdbeerstückchen kannst Du in einer Schüssel schön klein pürieren, danach gibst Du das Vanillemark und den Limettensaft dazu. Diese Masse rührst Du nochmals gut um und lässt sie einige Stunden durchziehen. Bevor Du sie einkochst, kannst du die alles durch einen Sieb geben, so hast du am Ende auch keine kleinen Kerne in der Marmelade (wie Du es lieber magst, mit oder ohne Kerne).

Schritt 2:

Die Erdbeermasse lässt du anschließend für 10-15 Minuten in einem Kochtopf kochen, es muss auf jeden Fall einmal richtig aufgekocht haben.

Schritt 3:

Danach gibst Du den Gelierzucker dazu, (nach Packungsanleitung) (2:1  2 Teile Früchte: 1 Teil Zucker)

Schritt 4:

Nochmals gut umrühren und alles köcheln lassen für insgesamt 4 Minuten

Schritt 5:

Jetzt kannst Du die Erdbeermasse in die Gläser gießen und auskühlen lassen.

Unser Tipp:

Die Einmachgläser einmal gut mit warmen/heißen Wasser ausspülen, sodass das Glas nicht gleich zerspringt, wenn die noch warme Erdbeermasse in das Glas kommt.

Lecker schmecker – unsere Empfehlung:

Es geht doch nichts über ein herrlich frisches Sonntagsbrötchen mit Marmelade und Quark. So lieben wir unsere frischen und fruchtigen Marmeladenbrötchen. Ob mit einer Scheibe Käse, Butter, Erdnussmousse – hauptsache es schmeckt Dir. Verrätst Du uns, was bei Dir auf keinen Fall auf Deinem Marmeladenbrot fehlen darf?


Viel Spaß beim Selber kochen und lass es Dir schmecken :)

Nächste Woche werden wir den dritten und letzten Teil unserer DIY-Strecke mit Dir teilen. Viel Freude & Spaß! Bis bald.