Der Zuckerbäcker - Blog

Unser Gewinnspiel zur Vorweihnachtszeit! 0

Jan 18. 11. 2016, 16:07 | Aus Der Zuckerbäckerei

YEAY :-) Nur noch wenige Tage, dann geht´s los mit dem Plündern der Adventskalender!

Du kennst bestimmt schon unseren neuen Adventskalender :-) hast Du schon einen oder möchtest nochmal einen haben, weil Du in die zuckersüßen Türchen schon reingeschaut hast und schon alles weg ist? Dieses Wochenende kannst Du einen von diesen Adventskalendern Gewinnen! Was Du dafür tun musst? Schau Dir unseren POST auf Facebook an, dort findest Du alle weitere Informationen. Dort wird auch unser Adventskalender schon geplündert! :-)

Und hier sind noch die Teilnahmebedingungen:

Teilnahmebedingungen für Facebook-Gewinnspiele

Veranstalter der Gewinnspiele ist die Firma der Zuckerbäcker GmbH

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook/Apple und wird in keiner Weise von Facebook/Apple gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der vom Teilnehmer bereitgestellten Daten und Informationen ist nicht Facebook/Apple, sondern der Zuckerbäcker GmbH. Dies gilt auch für andere separate Plattformen.

Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Gewinnspiel sind an der Zuckerbäcker  zu richten facebook@der-zuckerbaecker.de.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist ausschließlich zu den hier aufgeführten Teilnahmebedingungen möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an.

Der Zuckerbäcker behält sich vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt abzubrechen oder zu beenden.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die bei der Teilnahme mindestens 16 Jahre alt sind. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter von  der Zuckerbäcker.

In Bezug auf Facebook-Gewinnspiele sind nur Teilnehmer mit Facebook-Konten erlaubt, Angaben von anderen Personen ist nicht erlaubt.

Teilnahme

Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt durch Absenden der persönlichen E-Mail Adresse oder der aktiven Teilnahme am Gewinnspiel (wie in den Gewinnspielregeln bzw. in der Ausschreibung des Gewinnspiels ausgewiesen).

Die Teilnahme ist nicht vom Erwerb einer Ware oder Inanspruchnahme einer Dienstleistung von der Zuckerbäcker abhängig. Der Erwerb einer Ware oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung erhöhen die Gewinnchancen nicht.

Die Teilnahme am Gewinnspiel beinhaltet im Gewinnfall das Einverständnis zur Nennung des Vornamens und des Anfangsbuchstabens des Nachnamens samt Wohnort in den Social Media Kanälen von der Zuckerbäcker.

Beiträge zur Teilnahme am Gewinnspiel dürfen keine Beleidigungen, falsche Tatsachen, Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße enthalten.

Gewinne

Sachgewinne werden nicht in bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden.

Verlosung

An der Verlosung nimmt teil, wer die Gewinnspielfrage richtig beantwortet bzw. die Gewinnspiel-Bedingungen erfüllt. Jeder Teilnehmer kann nur einmal pro Gewinnspiel an der Verlosung teilnehmen.

Die Gewinne werden unter allen zur Teilnahme berechtigten Teilnehmern gevotet. Zeitpunkt der Ermittlung der Teilnahmeberechtigung und der Verlosung ist der auf den Teilnahmeschluss jeweils folgende Werktag.

Die Gewinner werden per E-Mail oder persönlicher Mitteilung auf Facebook benachrichtigt. Sollte sich ein Gewinner innerhalb von 7 Tagen nach der Benachrichtigung nicht zur Entgegennahme seines Gewinnes melden, verfällt der Gewinn und es wird ein Ersatzgewinner ermittelt. Eine Ausnahme gilt für Tickets, die sonst verfallen würden. Sie werden spätestens 3 Tage vor der betreffenden Veranstaltung erneut verlost.

Datenschutz

Im Rahmen des Gewinnspiels dürfen  personenbezogene Daten und Bilder von der Zuckerbäcker  verarbeitet und genutzt werden. diese  werden von der Zuckerbäcker ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt und nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht.

Sonstiges

Teilnehmer/innen, die gegen diese Teilnahmebedingungen verstoßen oder versuchen, die Abstimmung zu manipulieren (z.B. durch die Abstimmung mittels eines oder mehrerer nicht auf ihren Namen lautende Facebook-Konten oder durch die Nutzung von Like-Tausch-Gruppen), können von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Liegen die Voraussetzungen für einen Ausschluss vor, können Gewinne nachträglich aberkannt oder bereits ausbezahlte, bzw. ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden.

Der Zuckerbäcker  ist berechtigt, das Gewinnspiel abzubrechen oder auszusetzen, wenn:

während der Durchführung die Nutzungsbedingungen oder Richtlinien von Facebook geändert werden und eine Durchführung des Gewinnspiels nach den dann gültigen Bestimmungen von Facebook nicht mehr erlaubt ist,

Manipulationen festgestellt werden oder sonst eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht mehr sichergestellt ist, insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern, Computerviren,

nicht autorisierte Eingriffe von Dritten sowie mechanische, technische oder rechtliche Probleme vorliegen.

Der Teilnehmer stellt Facebook oder andere Kanäle von jeder Haftung frei.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Sollten einzelne dieser Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt. Diese Teilnahmebedingungen können jederzeit von  der Zuckerbäcker ohne gesonderte Benachrichtigung geändert werden.

5 Fakten über den November! 0

Jan 1. 11. 2016, 16:11 | Aus Der Zuckerbäckerei

Schon wieder ist ein Monat rum. Schon wieder sind wir wieder im November. Und schon wieder gibt es Fünf Fakten über den kommenden Monat! ;-)

1. Namensherkunft und Bedeutung

Die alten Deutschen Namen für November sind Wintermonat, Windmond und Nebelung. Im Damaligen römischen Kalender war der November der neunte Monat im Jahr, daher kommt auch der heutige Name November vom lateinischen novem.

2. Internationale Katzenwoche

In Amerika gibt es eine internationale Katzenwoche. Diese ist in der ersten Novemberwoche. In dieser Woche bekommen Katzen das feinste Fressen serviert, was nicht selten auch mal Kaviar ist. Teilweise kochen die Amerikaner sogar aus Katzenkochbüchern für ihre Schmusekätzchen. Wer weiß was los wäre, wenn wir auf einmal versuchen Süßigkeiten zu kochen…

3. Sankt Martin

Am 11. November werden die dunklen, ungemütlichen Gassen mit Leben und Lichtern gefüllt. Die Kinder laufen wieder mit Laternen durch die Straßen, die kleinen Süßigkeitensauger verwandeln die große Stadt in eine völlig neue Atmosphäre.

4. Ein bisschen Freude im November

Generell gilt der November als sehr trist und grau. Beißende Windzüge, dichte Nebel und die karge Landschaft  lassen den November mit wenig Freude dar stehen. Da merkt man richtig, wie die Stimmung an manch einem Sonntag in den Keller wandert, wenn man nur zuhause bleiben kann. Damit das nicht passiert, gibt es die Große Freude, die das Herz gleich höher schlagen lässt. Wenn man diese bunte Tüte voller Süßigkeiten dann zusammen mit seinen Lieben vernascht kommt doch gleich auch viel mehr Freude in´s Leben – denn geteilte Freude ist doppelte Große Freude!

5. Was Du im November wieder machen solltest

Der November ist der Übergangsmonat vom Herbst zum Winter. Es wird kalt draußen und Du solltest Deine Gartengeräte verstauen und für das nächste Jahr vorbereiten. Was hältst Du davon, wenn Du mit Deinen Kindern oder kleinen Bruder mal bunte Blätter sammeln gehst wie früher, als Du noch klein warst? Dazu ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, die Blätter sind frisch von den Bäumen gefallen und noch nicht vom Hausmeister aufgeräumt worden. Vielleicht kennst Du es ja auch – im November schlagen sich viele mit Krankheiten herum. Wie wär´s, wenn Du ihnen gute Besserung wünschst? Mit einer Dosis Genesung lässt es sich viel besser auskurieren und kann sich gleichzeitig an was süßem erfreuen, sodass man ganz schnell wieder gesund wird :-)

Gewinnspiel zum Geburtstag! 0

Jan 5. 10. 2016, 16:07 | Aus Der Zuckerbäckerei

Am 1. Oktober hatte Der Zuckerbäcker Geburtstag!

Und Der Zuckerbäcker wäre nicht Der Zuckerbäcker, wenn er sich zu so einem Tag nicht was besonderes einfallen ließe. Wir haben ein Gewinnspiel für Euch, eine Schatztruhe voller toller Süßigkeiten!

Vieles hat sich in den letzten sechs süßen Jahren getan, doch eines ist immer gleich geblieben. Unsere Freude an Süßigkeiten und die damit verbundenen Kindheitserinnerungen. Mit dieser kunterbunten Truhe hast Du den süßesten Schatz der Welt.

Genug der guten Worte, los geht´s! Was Du für diese einzigartige Truhe tun musst, findest Du auf Facebook in unserem POST

Und hier sind noch die Teilnahmebedingungen:

Teilnahmebedingungen für Facebook-Gewinnspiele

Veranstalter der Gewinnspiele ist die Firma der Zuckerbäcker GmbH

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook/Apple und wird in keiner Weise von Facebook/Apple gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der vom Teilnehmer bereitgestellten Daten und Informationen ist nicht Facebook/Apple, sondern der Zuckerbäcker GmbH. Dies gilt auch für andere separate Plattformen.

Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Gewinnspiel sind an der Zuckerbäcker  zu richten facebook@der-zuckerbaecker.de.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist ausschließlich zu den hier aufgeführten Teilnahmebedingungen möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an.

Der Zuckerbäcker behält sich vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt abzubrechen oder zu beenden.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die bei der Teilnahme mindestens 16 Jahre alt sind. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter von  der Zuckerbäcker.

In Bezug auf Facebook-Gewinnspiele sind nur Teilnehmer mit Facebook-Konten erlaubt, Angaben von anderen Personen ist nicht erlaubt.

Teilnahme

Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt durch Absenden der persönlichen E-Mail Adresse oder der aktiven Teilnahme am Gewinnspiel (wie in den Gewinnspielregeln bzw. in der Ausschreibung des Gewinnspiels ausgewiesen).

Die Teilnahme ist nicht vom Erwerb einer Ware oder Inanspruchnahme einer Dienstleistung von der Zuckerbäcker abhängig. Der Erwerb einer Ware oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung erhöhen die Gewinnchancen nicht.

Die Teilnahme am Gewinnspiel beinhaltet im Gewinnfall das Einverständnis zur Nennung des Vornamens und des Anfangsbuchstabens des Nachnamens samt Wohnort in den Social Media Kanälen von der Zuckerbäcker.

Beiträge zur Teilnahme am Gewinnspiel dürfen keine Beleidigungen, falsche Tatsachen, Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße enthalten.

Gewinne

Sachgewinne werden nicht in bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden.

Verlosung

An der Verlosung nimmt teil, wer die Gewinnspielfrage richtig beantwortet bzw. die Gewinnspiel-Bedingungen erfüllt. Jeder Teilnehmer kann nur einmal pro Gewinnspiel an der Verlosung teilnehmen.

Die Gewinne werden unter allen zur Teilnahme berechtigten Teilnehmern gevotet. Zeitpunkt der Ermittlung der Teilnahmeberechtigung und der Verlosung ist der auf den Teilnahmeschluss jeweils folgende Werktag.

Die Gewinner werden per E-Mail oder persönlicher Mitteilung auf Facebook benachrichtigt. Sollte sich ein Gewinner innerhalb von 7 Tagen nach der Benachrichtigung nicht zur Entgegennahme seines Gewinnes melden, verfällt der Gewinn und es wird ein Ersatzgewinner ermittelt. Eine Ausnahme gilt für Tickets, die sonst verfallen würden. Sie werden spätestens 3 Tage vor der betreffenden Veranstaltung erneut verlost.

Datenschutz

Im Rahmen des Gewinnspiels dürfen  personenbezogene Daten und Bilder von der Zuckerbäcker  verarbeitet und genutzt werden. diese  werden von der Zuckerbäcker ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt und nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht.

Sonstiges

Teilnehmer/innen, die gegen diese Teilnahmebedingungen verstoßen oder versuchen, die Abstimmung zu manipulieren (z.B. durch die Abstimmung mittels eines oder mehrerer nicht auf ihren Namen lautende Facebook-Konten oder durch die Nutzung von Like-Tausch-Gruppen), können von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Liegen die Voraussetzungen für einen Ausschluss vor, können Gewinne nachträglich aberkannt oder bereits ausbezahlte, bzw. ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden.

Der Zuckerbäcker  ist berechtigt, das Gewinnspiel abzubrechen oder auszusetzen, wenn:

während der Durchführung die Nutzungsbedingungen oder Richtlinien von Facebook geändert werden und eine Durchführung des Gewinnspiels nach den dann gültigen Bestimmungen von Facebook nicht mehr erlaubt ist,

Manipulationen festgestellt werden oder sonst eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht mehr sichergestellt ist, insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern, Computerviren,

nicht autorisierte Eingriffe von Dritten sowie mechanische, technische oder rechtliche Probleme vorliegen.

Der Teilnehmer stellt Facebook oder andere Kanäle von jeder Haftung frei.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Sollten einzelne dieser Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt. Diese Teilnahmebedingungen können jederzeit von  der Zuckerbäcker ohne gesonderte Benachrichtigung geändert werden.

5 Fakten über den Oktober 0

Jan 4. 10. 2016, 11:47 | Aus Der Zuckerbäckerei

1. Namensherkunft und Bedeutung

Im römischen Kalender war der Oktober der achte Monat des Jahres, da das Jahr dort im März begann. Denn acht bedeutet im lateinischen Octo, daher auch der Name. Damals schon waren die Namen Octobris und October sehr beliebt.

2. Die Einzigartigkeit des Oktobers

Der Oktober ist der goldene Monat des Jahres. Diese Bezeichnung bezieht sich vor allem auf die einsetzenden Blattverfärbungen der Laubwälder. Insbesondere der Sonnenaufgang und der Sonnenuntergang mit der typischen gelb-rötlichen Sonneneinstrahlung lassen das Land unter einem goldenen Farbton schimmern, was von vielen Menschen als schön empfunden wird.

Außerdem ist der Oktober aufgrund der zusätzlichen Stunde der Zeitumstellung auf Winter der längste Monat im Jahr. Und außerdem kann man an diesem Tag eine Stunde länger schlafen!

3. Besondere Feiertage und Feste

Der 1. Oktober 2010 gilt als süßester Tag der Geschichte. An diesem Tag wurde das Süßeste der Welt geboren, Der Zuckerbäcker begann den Zauber der Kindheit den Menschen zu bringen.

Am ersten Montag im Oktober wurde in Bayern der lichtblaue Montag gefeiert, da die Handwerker, genau wie Der Zuckerbäcker, wieder bei Licht in ihren Stuben arbeiten mussten.

Am ersten Sonntag im Oktober gehen die Wiesn in München, das größte Volksfest der Welt, zu Ende. Das erste Oktoberfest gab es am 12. Oktober 1810, König Ludwig I. von Bayern vermählte sich an diesem Tag mit Therese von Sachsen Hildburghausen.

Am 3. Oktober ist Tag der deutschen Einheit. Dieser Tag erinnert an die Vereinigung im Jahre 1990 der damaligen DDR und der Bundesrepublik Deutschland. Damals noch der 17. Juni als Gedenktag.

Am 31. Oktober ist Halloween. Dies ist die Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November, welche die Volksbräuche vor dem Hochfest der Allerheiligen in Irland benennt. Viele Kinder werden an diesem Tag durch die Straßen laufen und an den Türen klingeln mit dem allseits bekannten Spruch “Süßes oder es gibt Saures”.

4. Oktober-Wetter

Für Naturliebhaber ist das Wetter im Oktober sehr interessant. Die Bäume werden bunt, die Sonne gibt eine goldgelbe Beleuchtung und Nebel bildet sich morgens. Den Oktober merkt man vor allem an den großen Temperaturunterschieden. Das liegt an der flach einstrahlenden Sonne, so kühlt sich das Land schneller ab aber das Wasser hat noch wärme vom Sommer. Und da kann es schon einmal passieren, dass man morgens mit einer Winterjacke das Haus verlässt und sich nachmittags ein T-Shirt anziehen muss.

5. Was Du im Oktober mal wieder machen solltest

Halloween steht vor der Tür. Viele haben schon ihren Kürbis vor der Tür. Der Brauch der Kürbisse stammt aus Irland. Dort lebte nach einer Sage der Bösewicht Jack Oldfield, der den Teufel durch eine List fing und nur freilassen wollte, wenn er Jack nie wieder in die Quere kommen würde. Nach seinem Tod kam er aufgrund seiner Taten nicht in den Himmel, aber auch nicht in die Hölle, da er den Teufel betrogen hatte. Der Teufel erbarmte sich jedoch und schenkte ihm eine Rübe und eine glühende Kohle. So konnte Jack durch das Dunkel wandern. Da aber nicht Rüben sondern Kürbisse in den USA in großen Mengen zur Verfügung standen, höhlte man stattdessen einen Kürbis aus, der dann auch als Jack O´Lantern bekannt war. Die Fratzen in den Kürbissen, die vor den Häusern den Hof und die Straßen beleuchteten, waren da um böse Geister abzuschrecken.

Auch dieses Jahr werden die Kinder vor den Türen stehen und Süßigkeiten sammeln, wenn sie sich nicht durch die Kürbisse erschrecken lassen. Die perfekte Vorbereitung für diesen Tag: Die Halloween-Tüte und das Halloween-Glas!

Der Zuckerbäcker wird 6! 0

Jan 1. 10. 2016, 11:10 | Aus Der Zuckerbäckerei

Happy Birthday!

Der Zuckerbäcker feiert seinen sechsten Geburtstag! Und wir sagen herzlichen Glückwunsch, auf das uns der Zuckerbäcker noch viele weitere Jahre mit Süßem erfreuen wird!

Passend dazu haben wir ein Interview mit den Gründern gemacht. Denn niemand kennt den Zuckerbäcker besser als sie!

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

„Corinna und ich kennen uns nun seit dem Studium. Schon damals arbeiteten wir in Lerngruppen und Projekten zusammen, haben uns stark für die Gründerszene interessiert und fanden es sehr spannend, was aktuell in der deutschen Gründerlandschaft passiert. Sicherlich sagt dir StudiVZ was. Das ist das deutsche Facebook. Als wir davon gehört haben, war uns klar, dass wir etwas eigenes Gründen wollen. Wir haben Berufserfahrungen in verschiedenen Bereichen gesammelt und saßen oft Stundenlang zusammen nach der perfekten Idee. Wir wollten etwas erschaffen, was Spaß macht und Freude bereitet.“ Anastasios schmunzelt. „Wir hatten bei jedem Meeting eine Tüte Süßigkeiten auf dem Tisch. Kennst du noch die Läden, in denen man sich eigene Tüten voller Süßigkeiten mischen konnte? Genau diese Idee wollten wir verwirklichen, einen Kiosk online erschaffen. Sobald die Idee auf dem Tisch kam, war uns sofort klar, dass genau das unsere perfekte Idee ist.“ Antwortete Anastasios begeistert.

Wie kam es zu diesem Namen?

„Der Name war ziemlich schnell gefunden. Es sollte ein klassischer deutscher Name sein, der für Qualität, Tradition und liebevolle Süßigkeiten steht.“ Antwortete Corinna.

Den Zuckerbäcker gibt es nun seit sechs Jahren. Was hat sich in dieser Zeit geändert?

„Die Grundidee ist immer noch die gleiche. Mit süßen Produkten viel Freude bereiten, aber trotzdem hat sich dennoch viel geändert. Was sich bis heute nicht geändert hat sind die Tüten, die man sich online selbst mit Süßigkeiten mischen und befüllen konnte. Mit der Zeit kamen dann Geschenkartikel für verschiedene Anlässe wie zum Vatertag und Muttertag, Weihnachten, Valentinstag und noch mehr. Daraus entstand dann auch der Werbemittelbereich, welchen wir zu Beginn gar nicht auf dem Schirm hatten. Auch an unseren Produkten hat sich viel getan, denn sechs Jahre Süßigkeitenerfahrung gehen nicht spurlos an einen vorbei“ lachte Anastasios. „Mittlerweile haben wir ein starkes Feingefühl für Süßigkeiten und Verpackungen entwickelt. Außerdem ist unsere kleine Idee um einiges gewachsen. Der Zuckerbäcker besteht mittlerweile aus über 40 Mitarbeitern, die Täglich den Zauber der Kindheit verbreiten wollen, anfangs haben wir nicht mit so vielen gerechnet. Eine große Veränderung ist auch der Ausstieg von Mitgründer Christopher, er musste irgendwann zum elterlichen Betrieb wechseln.“

Es gab vor einiger Zeit einen Bericht über euch bei der TV-Sendung „Galileo“. Wie hat sich das auf den Zuckerbäcker ausgewirkt?

Corinna schmunzelte. „Ich erinnere mich, das war am Anfang unserer Reise, nach ziemlich genau einem Jahr. Wir konnten uns glücklicherweise schon davor nicht über mangelndem Wachstum beklagen, bekamen aber durch die Sendung einen starken Anstoß, der gerade zu dieser Zeit sehr hilfreich war. Auf der einen Seite war die kommende Zeit eine sehr intensive Zeit, da unsere Prozesse auf die Probe gestellt wurden. Auf der anderen Seite jedoch hat uns das einen echt guten Push gegeben, wodurch wir auch die Chance hatten, uns sehr schnell in sehr vielen Bereichen weiter zu entwickeln.“

Wie schafft ihr es, den Menschen so eine Freude zu bereiten und den Zauber der Kindheit zu schaffen?

„Die Grundlage der Freude, die wir erzeugen wollen ist die Kindheit. In der ist man so unbeschwert wie niemals wieder im leben, man kann jeden kleinen Augenblick genießen. Dieses Gefühl nennen wir den Zauber der Kindheit und diese kleinen Momente wollen wir wecken mit kleinen Portionen Süßigkeiten, die bei jedem mehr oder weniger mit Kindheit in Verbindung gebracht werden. So erzeugen wir kleine Momente der Freude im Alltag.“ Verrät Corinna mit verzaubertem Blick.

Was gab es für Schwierigkeiten auf dem Weg zum Start und auf dem Weg bis heute?

„Das war nicht mal so schwer.“ Ließ Anastasios wissen. „Wir sind ohne groß darüber nachzudenken in die Idee gesprungen. Dann waren wir da und merkten, dass ein Onlineshop alleine noch kein Erfolgsrezept ist, es ist viel mehr das was man drum herum macht. Marketing, Vertrieb, Kundenansprache, Service und mehr. Mit jedem wachstumsschritt kommen natürlich auch neue Herausforderungen, denen man sich stellen muss, und die sind dann wieder größer als die vorangegangenen Herausforderungen. Das ist aber auch der Schlüssel zum Wachstum. Bei Super Mario ist es ja auch so, die Zwischengegner werden immer Schwerer, man muss sie allerdings besiegen um in das nächste Level zu kommen.“ Sagte Anastasios belustig.

Was könnt ihr unseren Zuschauern mit auf den Weg geben, wenn sie auch gründen möchten?

„Wenn du etwas hast, was du von Herzen machen willst, dann denke nicht darüber nach sondern Starte einfach damit. Wenn du zu viel darüber nachdenkst, erkennst du Probleme die eigentlich keine Probleme sind. Suche dir auch gut aus, mit wem du zusammenarbeitest, denn du wirst die meiste Zeit mit ihnen verbringen. Und das wichtigste ist, mache es nicht des Geldes wegen, mache es mit Leidenschaft und folge deiner Vision.“ Sind sich Corinna und Anastasios einig.

Was ist das beste und beliebteste Produkt?

„Eines der ersten fertigen Produkte, die wir erstellt haben, ist nach wie vor eines der besten Produkte die laufen. Es ist die Auslese Großformat, das ist eine riesige Kiosk-Tüte gefüllt mit einem bunten mix mit den besten Süßigkeiten, die wir finden konnten. Diese haben wir damals erstellt, weil wir von allem etwas in einer Tüte haben wollten.“ Sagte Anastasios.

Was sind deine Lieblingssüßigkeiten?

Corinna und Anastasios lachen. „Das kann man pauschal nicht sagen, weil sich das oft ändert. Eine Zeit lang sind es die Marshmallows, von denen ich nicht genug bekommen kann, unser handgemachtes Toffee und dann aber wieder Klassiker wie die Apfelringe oder die sauren Gurken.“

Wieso denn ausgerechnet Süßigkeiten?

Süßigkeiten stehen für uns, stellvertretend für die kleinen Momente der Freude. Jeder verbindet irgendeine tolle Erinnerung mit Süßigkeiten. Ob es der Badetag am See ist oder die Bunt gemischte Tüte aus dem Kiosk in der Schulpause. Süßigkeiten haben schon immer Menschen fröhlich gemacht und wir möchten unseren Teil dazu beitragen.“ Antwortete Corinna abschließend.

Chris – unser Produktionsleiter! 0

Jan 21. 09. 2016, 10:32 | Aus Der Zuckerbäckerei

Stelle Dich bitte unseren Lesern einmal vor.

Hallo zusammen! Mein Name ist Chris, ich bin 30  Jahre alt und bin neuer Produktionsleiter bei Der Zuckerbäcker.

Was motiviert Dich, jeden Tag mit einem Strahlen zu beginnen?

Mich bringt das Leben selbst zum strahlen!

Was macht den Zauber Deiner Kindheit aus?

Für mich ist der Zauber der Kindheit die Unbeschwertheit die man hatte. Einfach nicht über Probleme nachdenken zu müssen. Ich finde, dass wir uns viel von Kindern abschauen können oder einfach das „Kind-sein“ beibehalten sollten und diese Neugierde genießen müssen, die uns dazu bringt immer weiter voran zu kommen. Einfach Kind sein, weniger Ernst, mehr Freude!

Welche Süßigkeiten verbindest Du mit Deiner Kindheit?

Kennt ihr noch die Drachenzungen mit Grapefruit? Die fand ich so lecker. Schade, dass es die Dinger nicht mehr gibt. Beim Zuckerbäcker esse ich am liebsten die Spinnenbeine. Ich bin auch ein absoluter Fan der essbaren Grillkohle.

Was war Deine Leibspeise?

Linsen mit Spätzle!

Was war Dein größter Kindheitstraum?

Ich wollte damals Rockstar werden, weil ich selbst immer musikalisch war. Entweder Sänger oder Schlagzeuger… Ich finde den Krach des Schlagzeugs herrlich, habe es auch ziemlich lange gespielt. Rock ´n Roll!

Welches war Dein erstes Musikalbum?

Mein aller erstes geschenktes Album war von den Prinzen, mein erstes selbstgekauftes war ein Album von Korn.

Welche Serie(n) hast Du in Deiner Jugend gerne geschaut?

Alf, die Dinos und natürlich die Simpsons!

Welches war Dein liebster Film?

E.T.

Was hast Du in Deiner Kindheit am liebsten getan?

Habe immer Heman gespielt. Fußball durfte aber auf keinen Fall fehlen.

Was ist Deine schönste Kindheitserinnerung?

Wie überall gibt es auch bei uns einen Jahrmarkt in der Umgebung. Ich wollte da unbedingt hin und habe nicht aufgehört zu nerven, bis ich 20 Mark in die Hand gedrückt bekommen habe. Ich bin also zum nächsten Lose-Stand gegangen und habe mir dort für mein ganzes Geld Lose gekauft. Und als ob das Glück auf meiner Seite stand habe ich dann auch noch einen riesigen Stofftierwalfisch gewonnen!

Jan – unser Süßigkeiten-Azubi! 0

Jan 5. 09. 2016, 16:32 | Aus Der Zuckerbäckerei

Stelle Dich bitte unseren Lesern einmal vor.

Hallo zusammen!  Mein Name ist Jan, ich bin 19 Jahre alt und bin neuer Azubi bei Der Zuckerbäcker. Ich mache eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement und freue mich auf die kommenden süßen Jahre!

Was motiviert Dich, jeden Tag mit einem Strahlen zu beginnen?

Neue Erlebnisse, Erfahrungen und Herausforderungen. Das Tolle daran ist, dass man dabei immer neue Menschen und Freunde kennenlernt. Das macht jeden Tag zu einem besonderen Tag und dafür lohnt es sich ihn mit einem Strahlen zu beginnen!

Was macht den Zauber Deiner Kindheit aus?

Glücklich und ausgelassen zu sein  – und das natürlich mit den schönsten Süßigkeiten der Welt. Apfelringe und Schokolade machen die Welt doch schon viel besser!

Welche Süßigkeiten verbindest Du mit Deiner Kindheit?

Meine Kindheit verbinde ich mit sehr vielen Süßigkeiten. Doch als ich dann hin und wieder genascht habe, schlug mein Herz bei bunten Krachern, sauren Zungen und Kaubonbons schon um einiges höher. Bei einer großen Auswahl der zuckersüßen Kleinigkeiten konnte ich mich dann aber nie wirklich entscheiden, was sich bis heute nicht geändert hat…

Was war Deine Leibspeise?

Eigentlich alles, was süß ist! Süßigkeiten durften nach dem Essen niemals fehlen. Naja, manchmal vielleicht doch auch vor dem Essen… Pfannkuchen oder süße Waffeln fand ich am besten. Puderzucker, Marmelade und der Tag war perfekt!

Was war Dein größter Kindheitstraum?

Mein Traum war es immer mal Musiker zu werden. Von Ort zu Ort reisen. Und damit es nicht langweilig wird, immer mal wieder was Süßes für zwischendurch.

Welches war Dein erstes Musikalbum?

Da ich selbst viel Geige spiele, könnte es eins von David Garrett gewesen sein…

Azubi bei Der Zuckerbäcker

Welche Serie(n) hast Du in Deiner Jugend gerne geschaut?

Wenn ich das noch so genau wüsste… Wie bei den Süßigkeiten, es gibt so viele!

Welches war Dein liebster Film?

Ich fand Fluch der Karibik und Harry Potter schon immer cool. Und Disney gehörte natürlich auch dazu!

Was hast Du in Deiner Kindheit am liebsten getan?

Mit Freunden gespielt, meistens Verstecken oder Fußball, obwohl ich in keinem Verein war, und Reisen liebte ich auch. Musik habe ich auch gern gemacht und süße Mahlzeiten verspeist. Alles, was Spaß macht!

Was ist Deine schönste Kindheitserinnerung?

Ich fand die Zeit, in der wir unsere Familie besucht haben, immer am tollsten. In der Zeit lag auch mein Geburtstag, so konnte ich immer mit meinen Lieblingsmenschen feiern! Und das Beste war, es waren immer Sommerferien… Sonne und warmes Wetter und hinterher gab´s also immer noch eine Menge freier Ferientage!

Fünf Fakten über den September! 0

Jennifer 31. 08. 2016, 15:02 | Aus Der Zuckerbäckerei

Kaum checkt man mal nicht den Kalender (wahrscheinlich vor lauter Süßigkeiten futtern), schon ist der August vorbei und der September klopft an die Tür! Was es so an lustigen und interessanten Fakten über den September gibt, haben wir hier mal wieder zusammengetragen:

1. Namensherkunft und Bedeutung

Der Name September leitet sich aus dem Lateinischen Wort „septem“ (sieben) ab. Der September war nämlich ursprünglich der 7. Monat im Jahr. In der römischen Provinz Kleinasien galt der September als erster Monat im Jahr, da Kaiser Augustus im September Geburtstag hatte.

Alte deutsche Namen des Septembers waren „Scheiding“, „Herbstmond“, „Herbsting“, „Holzmonat“ und „Engelmonat“.

2. Herbstanfang

Am 22. September ist offiziell Herbstanfang. Die Blätter der Pflanzen und Bäume fangen langsam an sich zu färben, die Tage werden kürzer und die Nächte länger. Man merkt: Der Sommer neigt sich so langsam dem Ende zu! Falls Du deswegen traurig bist, gibt es trotzdem keinen Grund Trübsal zu blasen -  Der Zuckerbäcker weiß Dir zu helfen! Wir haben etwas, was Dir sicherlich Deine schlechte Stimmung vertreiben wird: Die Gute Laune Tüte!

3. Schulbeginn und Einschulung

In vielen Bundesländern Deutschlands startet im September wieder die Schule. Was aber noch wichtiger ist, dass für alle Erstklässler der Ernst des Lebens beginnt, denn der 1. Schultag steht vor der Tür. Dieser besondere Tag für alle Erstklässler, und besonders für ihre Eltern, ist geprägt von Spannung, Aufregung, aber doch vor allem die Vorfreude! Um den Tag aber noch spezieller und unvergesslicher zu gestalten, gibt es die Zuckerbäcker Schultüte, bei dem jedes Kind Luftsprünge machen wird vor Freude! Denn schließlich geht es nicht nur um Lernen und Hausaufgaben, sondern auch um Spiel, Spaß und Naaaaaschen!

4. Oktoberfest

„Wo war ich in der Nacht, von Freitag auf Montaaaag?“ Bald geht das Tanzen auf den Bierbänken zu krassem Schlager wieder los, denn am 17. September startet das Oktoberfest in München. Das Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt und wird jährlich von rund sechs Millionen Leuten in Dirndl und Lederhosen besucht. Und was macht den Wiesn erst richtig aus? Genau, das Maß und die Brezl. :) Und jetzt kannst Du bevor es auf dem Oktoberfest so richtig los geht, sogar mittags schon blau sein, nimm einfach unseren Blauwahl!

5. Was Du im September wieder machen solltest!

Du solltest eventuell mal alle Deine Heizungen und Öfen reinigen, denn bald wird es wieder kalt! Falls Du noch etwas brauchst um Deinen Ofen so richtig zu heizen, dann haben wir hier die richtige Kohle für Dich! Die essbare Grillkohle ist nämlich nicht nur zum Grillen geeignet, sondern auch ein hilfreicher Begleiter wenn es kalt ist, man vor dem Ofen sitzt und was zum Naschen braucht.

Übrigens: Du kannst im September Deinen Kleiderschrank mal wieder so richtig ausmisten! Weg mit der Sommerkleidung und her mit der Herbst- und Wintermode.

Wir hoffen auf jeden Fall, dass Du einen guten Start in den neunten Monat dieses Jahres hattest und wünschen Dir einen wunderschönen September!

Dein Zuckerbäcker-Team :)

Milena – unsere Vertriebspraktikantin! 0

Jennifer 24. 08. 2016, 16:48 | Aus Der Zuckerbäckerei

Stelle Dich bitte unseren Lesern einmal vor.

Hallöchen – mein Name ist Milena und ich bin 23 Jahre alt. Ich habe in Würzburg studiert und bin jetzt Praktikantin beim süßesten Arbeitgeber im Umkreis.

Was motiviert Dich, jeden Tag mit einem Strahlen zu beginnen?

Liebe, Sonne und Süßis.

Was macht den Zauber Deiner Kindheit aus?

Die Unbeschwertheit und die Leichtigkeit, die man hatte. Es war schnurzpiepegal, ob man dreckig wurde, sich das Knie aufschürfte oder Barfuß mit dem Kickboard den Berg runter brettert,  um den Ball zu holen. Und nachdem man verarztet wurde, gab‘s Gummibärchen, weil man so tapfer war.

Kann man das nicht beim Erwachsenenarzt einführen?

Welche Süßigkeiten verbindest Du mit Deiner Kindheit?

Bunte Schlangen (Balla Balla Stixx), Saure Zungen, Center Shock, Magic Gum und Crazy Dips. Die Vorteile eines Dorfkindes, das gab’s alles beim Bäcker um die Ecke auf dem Schulweg!

Was war Deine Leibspeise?

Damals wie heute:  gefüllte Pljeskavica mit dem selbstgebackenen Brot von Omi.

Was war Dein größter Kindheitstraum?

Ich wollte immer Zauberkräfte! Und eine sprechende Katze.

Welches war Dein erstes Musikalbum?

Beginner – Bambule!

Welche Serie(n) hast Du in Deiner Jugend gerne geschaut?

Die wohl einzigen Mädchen-Serien die zuhause liefen, waren Pepper Ann und Sailor Moon. Ansonsten liebte ich Pokemon und Dragonball. Aber am allerallerallerliebsten schau(t)e ich Tom & Jerry.

Welches war Dein liebster Film?

Das Dschungelbuch! Ich liebe Balu. Allgemein alle alten Disney-Filme sind der Hit – auch heute noch!

Was hast Du in Deiner Kindheit am liebsten getan?

Schabernack! Was man als Kind nun mal so macht; Draußen im Dunkeln Verstecken spielen, versuchen am heißesten Tag im Sommer Limonade zu verkaufen, mit dem Rad durch das Dorf heizen und am besten waren die Klingelstreiche bei den “bösen” Nachbarn – haha!

Was ist Deine schönste Kindheitserinnerung?

6 Wochen Sommerferien mit meinen Großeltern zuerst in Serbien und dann runter ans Meer in Montenegro. Dort war jeder immer entspannt und im Urlaub galt Narrenfreiheit. Das heißt, kleine Milena durfte endlich so viele Süßis essen wie sie wollte!

Die süßen Zuckermon 0

Jennifer 18. 08. 2016, 16:19 | Aus Der Zuckerbäckerei

Auch der Zuckerbäcker ist im Pokémon-Fieber! Sie sind überall und wir können sie auch ohne Handy nicht übersehen: Sind das Primaveras oder Primachus? Sind das Speckbälle oder Schpiggys? Unser Weichlakritz wird zu Lakrix und Mellows zu Mellowluff. Wir müssen sie nicht alle fangen, wir haben sie alle schon bei uns. Bei all der süßen Verwirrung bleibt eines klar: Sie sind ein geeigneter Begleiter, wenn die Pokémonjagd etwas länger dauert. Wenn die Beine erschöpft sind vom ungewohnten Laufen, aber ein seltenes Zuckermon hinter der nächsten Kurve liegt. Wenn ein Bolitos-Bolaxo im Weg liegt, oder ein Mocolabaum den Weg versperrt, oder wenn der Arenakampf sich ausdehnt.

Damit Du Dir einen kurzen Überblick über einige unserer Zuckermon machen kannst, haben wir eine kleine Übersicht für Dich zusammengestellt:

1.)    Primachu

Typ: Elektro

Lieblingsessen: Primaveras

2.)    Schpiggy

Typ: Wasser

Lieblingsessen: blaue Mellow Speckbälle

3.)    Apfelsam

Typ: Pflanze

Lieblingsessen: Apfelringe

4.)    Lakrix

Typ: Stein

Lieblingsessen: Lakritz

5.)    Bolaxo

Typ: Normal

Lieblingsessen: Alles, aber bevorzugt Bolitos

6.)    Mocolabaum

Typ: Gestein

Lieblingsessen: Cola Flaschen

7.)   Kracheruff

Typ: Fee

Lieblingsessen: Fruchtkracher

Das Zuckerbäcker-Team macht sich jetzt weiter auf die Suche nach zuckersüßen Zuckermon!

Wir wünschen Dir einen wunderschönen Tag und viel Glück bei der Zuckermon-Suche!

Süße Grüße,

Dein Zuckerbäcker-Team :)