Der Zuckerbäcker - Blog

#SagWasNettes zum Tag der Komplimente 0

Jan 28. 02. 2019, 16:34 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen

#SagWasNettes,

wie „Schön, dass es Dich gibt“, „Ich hab Dich gern“ oder „Du bist immer für mich da – das find ich toll an Dir“. Ging doch ganz einfach oder? (Und hat nicht mal weh getan). Wir finden den Tag der Komplimente echt super duper und deshalb feiern wir diesen besonderen Tag.

Übrigens macht es nicht nur die Person glücklich, die ein Kompliment erhält. Auch derjenige der es verteilt wird beschenkt. Mit einem Lächeln, das von Herzen kommt.

Leider werden Komplimente in unserem Alltag immer seltener. Deshalb finden wir es umso toller, dass es extra einen Mach-mal-ein-Kompliment Tag gibt.

Dafür haben wir uns etwas einfallen lassen :)

Ein Komplimente To Go Abreißschild, sozusagen, zum Mitnehmen und weiterschenken, wenn man einer lieben Person ein Kompliment machen will (wenn nicht, dann kannst Du es auch für Dich behalten, denn Du darfst Dir auch selbst ein Kompliment machen).

1. Klicke das Bild an (vergrößert sich)

2. Ausdrucken, ausschneiden und aufhängen.

3. Freuen

Natürlich kannst Du auch jemand in süßer Form ein tolles Kompliment machen.

Ob „Hab dich lieb“, „Schön, dass es Dich gibt“, „Danke“ oder „Du bist toll“ sagen möchtest, in unserem Shop findest Du viele tolle Ideen, um einer lieben Person eine schöne Freude zu bereiten.

Valentinswoche – Amors Süßigkeiten Pfeile zum Selberbasteln 0

Jan 12. 02. 2019, 8:59 | DIY Ideen, Die Welt der Süßigkeiten, Geschenkideen

Am 14.02. ist Valentinstag!

Süßigkeiten auf einem Spies aufgespießt, das könnten Amors Liebespfeile sein

Klopf klopf in ein paar Tagen ist Valentinstag. Für den ein oder anderen ein Tag, auf den doch gerne verzichtet werden kann. Für uns aber nicht! Denn wir lieben den Valentinstag. Wieso? Weil viel mehr als nur rote Rosen, romantischen Dinnerverabredungen oder süßen Liebesbotschaften dahinter stecken. Lasst es uns erklären und vielleicht findest Du ja auch einen Tag, der ganz nach Deinem Geschmack entspricht.

Valentinswoche

Wusstest Du, dass der Valentinstag nur der Höhepunkt von einer ganzen Valentinswoche ist? Valentinswoche – was? Richtig gelesen. In Deutschland ist diese Woche kaum bekannt, aber dennoch, es gibt sie. Die Woche der Liebenden beginnt schon am 07.02. mit dem Tag der Rose. Bis zum 14. Februar gibt es einige, sagen wir mal „kuriose Tage“, die man nicht alle ernst nehmen muss, aber kann:

• 7. Februar: Rosentag – Tag der Rose
• 8. Februar: Tag des Heiratsantrags
• 9. Februar: Schokoladentag / Tag der Pizza
• 10. Februar: Tag des Teddybären
• 11. Februar: Tag des Versprechens
• 12. Februar: Tag der Umarmung
• 13. Februar: Kusstag bzw. Tag des Küssens (auch am 06.07.)
• 14. Februar: Valentinstag

Und wenn Du Dir denkst, „Toll, jetzt sitze ich schon wieder alleine daheim“. Dann sagen wir Dir, es gibt keinen Grund allein daheim zu sein. Schnapp Dir das Telefon und ruf Deine beste Freundin an und frag sie, ob ihr am Valentinstag gemeinsam ausgeht. Zieht euch etwas Schickes an, in dem ihr euch wohl fühlt und macht Euch einen schönen Abend. Wer weiß, vielleicht triffst Du ja schon ganz bald Deinen Mister Right.

Und falls Du jemand nettes triffst, dann solltest Du am besten auch vorbereitet sein. Manchmal darf man eben seinem Glück etwas nachhelfen. In diesem Fall ganz klar dem Liebesglück. Es muss ja nicht gleich eine Rose sein (wir sind ja auch nicht beim Bachelor). Aber rot und süß darf es auf jeden Fall sein. Passend dafür haben wir eine tolle Valentinstagsidee, die Du ganz leicht selber nachbasteln kannst. Und wenn er kommt, Dein Mr. Right dann einfach einfach zielen, treffen und verlieben. Das geht am besten mit unseren Amor-Süßigkeiten-Pfeilen.

Alles was du brauchst:


• Holzspieße
• rote Fruchtgummis (Liebesherzen, Kischherzen, Joghurtherzen, Marshmallow Herzen)
• Krepp-Papier
• Rotes Tonpapier
• Schere
• Geschenkanhänger
• Kleber

Wie geht’s:

1) Zuallererst spießt Du die roten Fruchtgummis auf den Holzspieß auf (naschen selbstversändlich erlaubt)
2) Als nächstes schneidest Du aus dem roten Tonpapier die Pfeilspitzen aus. Jeweils zwei gleiche spitze Dreiecke, die Du dann in der Mitte mit dem Spieß zusammenklebst
3) Dann ist das Krepp Papier dran. Du schneidest 2/3 der Länge mit der Schere ein, damit am Ende Fransen entstehen. Danach wickelst Du das ausgefranste Krepp Papier um das Ende des Holzstabes
4) Als letztes kannst Du aus einfachem Papier runde süße Botschaften ausschneiden, beschriften mit einem Spruch Deiner Wahl und um Amors Süßigkeiten Pfeil hängen.

Jetzt steht Deinem künftigen Herzblatt und Dir nichts mehr im Wege. Wenn da mal nicht die Schmetterlinge im Bauch vorprogrammiert sind. Uiuiuiui.

Falls der Abend doch ohne Mr. Right ausgeht, kannst Du die Liebes-Amor-Pfeile an eine Person schenken, die Dir wichtig ist oder einfach selbst vernaschen. Wer weiß, vielleicht sind die Süßigkeiten ja von unserem Amor verzaubert worden und wirken gleich beim nächsten Date und schwubs die wubs schwebst Du auf Wolke 7.


Viel Spaß beim Basteln :)

Selbstgemachte Brownie Tannenbäume 0

Jan 19. 12. 2018, 11:47 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Die Welt der Süßigkeiten

Weihnachtszeit ist Naschzeit

In der Adventszeit darf geschlemmt und genascht werden, bis der Hosenknopf platzt. (hoffentlich nicht). Manchmal ganz schön gemein diese Weihnachtszeit. In keiner anderen Jahreszeit werden wir mit soooo viel Süßigkeiten und Leckereien verführt. Geben wir’s zu, hat ja schon was :) Einfach Yummie! Und dann kommen immer noch diese Entscheidungen dazu: Zwischen Plätzchen, gebrannten Mandeln, heißer Schoki, Schokofrüchten, Waffeln, Crepes uvm. Verstehen wir zwar nicht. Für uns kann es nie süß genug sein! Da bilden sich schon allein bei der Aufzählung die roten Herzchen in den Augen. Ach…! Grund, um Euch ein weiteres leckeren und einfaches Rezept aus der Zuckerbäcker Backstube vorzustellen.

Zuckersüße Brownie Tannenbäume mit Zuckerstange

Das ist alles was Du dafür brauchst:

Materialien:

Blech quadratisch oder rechteckig

Messer

Spritzbeutel

Zutaten Brownies:

200 g Mehl

150 g Zucker

4 Eier

400 g zartbitter Kuvertüre

250 g Butter

1 Prise Salz

Topping:

200 g Puderzucker

2-4 EL Zitronensaft oder Wasser

Grüne Lebensmittelfarbe

Bunte Streusel

Rot weiße Zuckerstange

Die Teigzubereitung:

1. Zuerst heizt Du den Backofen auf 150 Grad vor. Parallel dazu, lässt Du die Butter in einem Topf schmelzen und gibst die klein gemachte Kuvertüre dazu. Wichtig, lass sie langsam schmelzen.

2. Als nächstes füllst Du die Masse in eine Schüssel um und gibst den Zucker hinzu. Zusammen verrührst Du die beiden Zutaten und hebst einzeln die Eier darunter und vermischt sie erneut.

3. Anschließend hebst Du das Mehl und das Salz unter den Teig bis eine cremig weiche Masse entsteht.

4. Danach verteilst Du den Teig auf dem Blech und stellst ihn für ca. 25 Minuten in den Ofen bei etwa 150-200°C

5. Gut auskühlen lassen. Nebenher kannst Du schon mal das Topping vorbereiten. Dazu nimmst Du den Puderzucker und mischt ihn zusammen mit dem Zitronensaft und der grünen Lebensmittelfarbe, so lange bis eine dickflüssige Masse entsteht. Das kannst Du dann in den Spritzbeutel füllen.


Schritt 1: Tadaaa, nach 25 Minuten ist es vollbracht. Jetzt lässt Du die Brownie Form erst einmal gut auskühlen.


Schritt 2: Danach schneidest Du aus dem großen Brownie Stück mehrere kleine Stücke, in Form eines dreieckigen Tannenbaums


Schritt 3: Dann legst Du Dir die schönen Tannenbäume zurecht und verzierst mit dem Spritzbeutel die grüne Zuckermasse auf den Brownies

Schritt 4: Zuletzt dekorierst Du mit Zuckerperlen den Tannenbaum Brownie und steckst eine Zuckerstange als Baumstamm in die untere Seite. Tadaaa. Fertig!

Falls Du Lust hast ein paar leckere Plätzchen für Deine Freunde, Familie und Bekannte zu backen. Hier geht’s zum Rezept.

Adventskalender Gewinnspiel 0

Jan 19. 11. 2018, 8:46 | Aus Der Zuckerbäckerei, Gewinnspiel, Zauber der Kindheit

Wir verlosen 3x je einen unserer ADVENTSKALENDER!

“Alle Jahre wieder kommt die Weihna-a-a-a-achtszeit.” Endlich ist sie wieder da, die gemütliche und kuschelige  Adventszeit, in der es nicht nur nach leckerem Glühwein und gebrannten Mandeln duftet. Noch viel mehr steigt die tägliche Vorfreude auf das Türchen öffnen des Adventskalenders!

Wir versüßen Dir den Wochenstart und verlosen je einen unserer 3 süßen Adventskalender.

Unser zauberhafter Adventskalender: Ob für Klein oder Groß – für alle, die besonders Fruchtgummi mögen. Ein Adventskalender ohne Schokolade

Unser Märchenbuch Adventskalender: Alle bekannten Märchen aus Deiner Kindheit werden auf diesem zuckersüßen Adventskalender abgebildet – das lässt Kindheitserinnungen aufleben

Unser veganer Adventskaleder: Alle 24 Türchen mit einem bunten Süßigkeiten-Mix ohne Zutaten tierischen Ursprungs

Was kannst Du gewinnen?

• Gewinne einen von unseren drei Adventskalendern

Was musst Du dafür tun?

1. Like unseren Facebook-Beitrag

2. Erzähle uns in den Kommentaren, welcher Adventskalender Dir am besten gefällt – 1,2 oder 3 und worauf Du Dich in der Adventskalender besonders freust

Und hier noch die Teilnahmebedingungen:

Veranstalter der Gewinnspiele ist die Firma der Zuckerbäcker GmbH

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook/Apple und wird in keiner Weise von Facebook/Apple gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der vom Teilnehmer bereitgestellten Daten und Informationen ist nicht Facebook/Apple, sondern der Zuckerbäcker GmbH. Dies gilt auch für andere separate Plattformen.

Sämtliche Fragen, Kommentare oder Beschwerden zum Gewinnspiel sind an der Zuckerbäcker  zu richten facebook@der-zuckerbaecker.de.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist ausschließlich zu den hier aufgeführten Teilnahmebedingungen möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an.

Der Zuckerbäcker behält sich vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt abzubrechen oder zu beenden.

Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die bei der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter von  der Zuckerbäcker.

In Bezug auf Facebook-Gewinnspiele sind nur Teilnehmer mit Facebook-Konten erlaubt, Angaben von anderen Personen ist nicht erlaubt.

Teilnahme

Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt durch Absenden der persönlichen E-Mail Adresse oder der aktiven Teilnahme am Gewinnspiel (wie in den Gewinnspielregeln bzw. in der Ausschreibung des Gewinnspiels ausgewiesen).

Die Teilnahme ist nicht vom Erwerb einer Ware oder Inanspruchnahme einer Dienstleistung von der Zuckerbäcker abhängig. Der Erwerb einer Ware oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung erhöhen die Gewinnchancen nicht.

Die Teilnahme am Gewinnspiel beinhaltet im Gewinnfall das Einverständnis zur Nennung des Vornamens und des Anfangsbuchstabens des Nachnamens samt Wohnort in den Social Media Kanälen von der Zuckerbäcker.

Beiträge zur Teilnahme am Gewinnspiel dürfen keine Beleidigungen, falsche Tatsachen, Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße enthalten.

Zeitraum

Zeitraum des Gewinnspiels: 22.11.2018 bis einschließlich 23:59Uhr.

Gewinne

Sachgewinne werden nicht in bar ausgezahlt und sind vom Umtausch ausgeschlossen. Gewinne können nicht auf Dritte übertragen werden.

Verlosung

An der Verlosung nimmt teil, wer die Gewinnspielfrage richtig beantwortet bzw. die Gewinnspiel-Bedingungen erfüllt. Jeder Teilnehmer kann nur einmal pro Gewinnspiel an der Verlosung teilnehmen.

Die Gewinne werden unter allen zur Teilnahme berechtigten Teilnehmern gevotet. Zeitpunkt der Ermittlung der Teilnahmeberechtigung und der Verlosung ist der auf den Teilnahmeschluss jeweils folgende Werktag.

Die Gewinner werden per E-Mail oder persönlicher Mitteilung auf Facebook benachrichtigt. Sollte sich ein Gewinner innerhalb von 7 Tagen nach der Benachrichtigung nicht zur Entgegennahme seines Gewinnes melden, verfällt der Gewinn und es wird ein Ersatzgewinner ermittelt. Eine Ausnahme gilt für Tickets, die sonst verfallen würden. Sie werden spätestens 3 Tage vor der betreffenden Veranstaltung erneut verlost.

Datenschutz

Im Rahmen des Gewinnspiels dürfen  personenbezogene Daten und Bilder von der Zuckerbäcker  verarbeitet und genutzt werden. Diese  werden von der Zuckerbäcker ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erhoben, verarbeitet und genutzt und nach Beendigung des Gewinnspiels gelöscht.

Sonstiges

Teilnehmer/innen, die gegen diese Teilnahmebedingungen verstoßen oder versuchen, die Abstimmung zu manipulieren (z.B. durch die Abstimmung mittels eines oder mehrerer nicht auf ihren Namen lautende Facebook-Konten oder durch die Nutzung von Like-Tausch-Gruppen), können von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Liegen die Voraussetzungen für einen Ausschluss vor, können Gewinne nachträglich aberkannt oder bereits ausbezahlte, bzw. ausgelieferte Gewinne zurückgefordert werden.

Der Zuckerbäcker  ist berechtigt, das Gewinnspiel abzubrechen oder auszusetzen, wenn:

während der Durchführung die Nutzungsbedingungen oder Richtlinien von Facebook geändert werden und eine Durchführung des Gewinnspiels nach den dann gültigen Bestimmungen von Facebook nicht mehr erlaubt ist,

Manipulationen festgestellt werden oder sonst eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels nicht mehr sichergestellt ist, insbesondere beim Ausfall von Hard- oder Software, Programmfehlern, Computerviren,

nicht autorisierte Eingriffe von Dritten sowie mechanische, technische oder rechtliche Probleme vorliegen.

Der Teilnehmer stellt Facebook oder andere Kanäle von jeder Haftung frei.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Sollten einzelne dieser Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt. Diese Teilnahmebedingungen können jederzeit von  der Zuckerbäcker ohne gesonderte Benachrichtigung geändert werden.

(Stand August 2017)

Kürbissuppe aus dem Bügelglas – zum Selbermachen 0

Jan 5. 10. 2018, 14:13 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Tipps & Tricks

Flip Flop und T-Shirt Wetter ade. Kuschelpulli und Erkältung hallo. Willkommen im Herbst. Gerade jetzt muss man besonders aufpassen und lieber mal einen Schal und Extrapulli mit einpacken.

Aber nicht nur gemütliche Kleidung, bunte Blätter und Teewetter gehören zu der kuscheligen Jahreszeit. Eine leckere Kürbissuppe darf da auf dem Mittagstisch nicht fehlen.

Wir haben uns gedacht, es wäre viel zu schade, wenn das leer genaschte Süßigkeitenglas einfach so in der Ecke stehen würden. Natürlich kannst Du es mit unseren tollen Nachfüllbeuteln auffüllen und sofort weiter naschen.

Aber das Bügelglas ist auch praktisch, um eine leckere Kürbissuppe aufzubewahren und am nächsten Tag in der Mittagspause aus zu löffeln. (Deine Kollegen werden Augen machen – versprochen).

Auf die Kochlöffel fertig los:

Was Du alles benötigst:

Zutaten:

1 Kürbis (Hokkaido)

5 Karotten, geschält

ca. 1 Liter Gemüsebrühe

Hand voll Mandeln + Kürbiskerne

etwas Öl oder Butter

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Kürbis (Schale kann dran bleiben) und die Karotten in kleine Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch beim Kürbis wird entfernt.

2. Kürbisstücke in einem Topf erhitzen mit etwas Öl oder Butter.

3. Danach gießt Du die Gemüsebrühe dazu und lässt es ein bisschen ziehen ca. 30 Minuten

4. Wenn die Stückchen durch und weich sind, kannst Du mit dem Pürierstab pürieren, bis eine cremigen Kürbissuppe entsteht

5. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken

6. Am Schluss kannst Du die Suppe in Dein Bügelglas geben und mit ein paar Mandeln und Kürbiskernen verzieren

Viel Spaß beim Nachkochen! Habt einen tollen Herbst. :)

Der Zuckerbäcker Teamausflug – ein Tag im Phantasialand 0

Jan 27. 09. 2018, 11:26 | Aus Der Zuckerbäckerei, Team, Zauber der Kindheit

Ein toller Sommer neigt sich dem Ende zu. Aber nicht ohne unseren Betriebsausflug! Das Ziel war bis zur Ankunft eine Überraschung und wurde natürlich streng geheim gehalten. Es ging nämlich in die wundervolle Welt des Phantasialands. Nach einer lustigen Busfahrt, auf der wir „Songs-erraten-bei-denen-man-am-liebsten-rot-anlaufen-würde“ spielten (und ja, der ein oder andere verkroch sich dabei hinter seinem Sitz), kamen wir voller Aufregung und Vorfreude an.

Alle Teammitglieder sitzen im Bus. Auf dem Weg ins Phantasialand

Eine Überraschung aber erwartete uns noch bevor wir das Phantasialand betraten. Wir bekamen unsere eigenen „Für mehr Freude“-Zuckerbäcker-Turnbeutel, die mit Süßigkeiten und anderen Leckereien gefüllt waren. So konnten wir unsere Reise ins Phantasialand mit ausreichend Proviant starten und einen Tag zurück in der Kindheit genießen.

Die Zuckerbäcker mit ihren neuen "Für mehr Freude"-Turnbeuteln im Phantasialand.

Schon unsere erste Attraktion gab uns einen richtigen Adrenalin-Kick, denn hier standen wir wortwörtlich Kopf. Danach ging es dann sofort auf weitere Achterbahnen, 3D-Fun Rides und in Gruselhäuser. Während der Achterbahnfahrt die Hände hochnehmen und laut schreien, freche Mäuse im 3D Haus abschießen und einfach leckere Churros vernaschen, nichts ließen wir uns entgehen. Unsere Kamera erwischte uns sogar auf unserer Fahrt auf der Achterbahn. Welchen unserer Zuckerbäcker und Zuckerbäckerinnen findet Ihr auf dem Bild?

Einen riesen Spaß haben die Zuckerbäcker auf ihrer Fahrt mit der Achterbahn.

Auch eine Rundfahrt auf dem Kettenkarussell wollten wir uns nicht entgehen lassen, denn diese steckte voller Nostalgie und erinnerte uns an unsere Kindheit.

Das Kettenkarussell ließen wir uns nicht entgehen. Nostalgie pur!

Während der Kettenkarussellfahrt Hände mit der Nebenperson halten. Wer hat es gemacht?

Nach diesem sehr aufregenden Tag voller magischer Momente und ganz viel Freude ging es dann am Abend nach Köln in unser Hotel. Dort verbrachten wir unsere Nacht. Am nächsten Morgen erwartete uns ein grandioses Frühstück in Kölns bekanntem Cafe Buur. Schon der Anblick ließ uns Schleckermäulern das Wasser in unseren Mündern zusammenlaufen.

Einen fruchtig frischen Frühstücksteller im Cafe Buur.

Zu guter Letzt besuchten wir den Kölner Dom, bevor es auch schon wieder zurück in die Heimat ging.

Einen Besuch zum Kölner Dom haben wir uns nicht entgehen lassen

Auch wenn wir unseren Ausflug vieeeeel zu kurz fanden, hatten wir einen Riesenspaß. Natürlich freuen wir uns aber wieder zurück zu sein und Euch Naschkatzen unsere spaßig süßen und natürlich leckeren Süßigkeiten direkt nach Hause zu bringen.

Unser Team hat einen riesig großen Spaß im Phantasialand und teilt diese Freude liebend gerne mit Euch.

Essbare Schwarzwaldbollen – Die Geschichte des Schwarzwalds 0

Jan 25. 09. 2018, 16:59 | Aus Der Zuckerbäckerei, Geschenkideen

Die Geschichte des Schwarzwalds


Wenn im Herbst und im Frühling, die bunten Blumen blühen und die farbenfrohen Blätter fallen, fragt man sich woher der Schwarzwald seinen düsteren Namen hat.

Auf ihren Eroberungszügen durch Europa kamen die Römer zum Schwarzwald, damals noch beinahe unbesiedelt und das Reich von wilden Tieren. Damit eignete sich der Wald perfekt für Überfälle und bekam seinen Namen „Silva nigra“ was auf Deutsch schwarzer Wald bedeutet. Erst im Mittelalter wurde das Gebiet gerodet und stärker von Menschen besiedelt. Der Siedlungsbau hatte gravierende Folgen für den Wald. Immer mehr Bäume wurden abgeholzt, bis der Wald Mitte des 19. Jahrhunderts beinahe nur noch Busch- und Grünland war. Das führte zu Erdrutschen, da es kaum Bäume gab, die das Erdreich zusammenhielten. Daraufhin erkannten die Menschen den Handlungsbedarf und pflanzten Fichten. Diese kennzeichnen die Landschaft des Schwarzwaldes heute. Außerdem kennzeichnet der Bollenhut das Bild vom Schwarzwald, aber woher kommt der eigentlich?

Der Bollenhut kommt ursprünglich nur aus drei kleinen Dörfern des Schwarzwaldes. Die Großherzogin Luise von Baden trug den Bollenhut während ihres Schwarzwaldbesuches und macht ihn dadurch berühmt. Ein Symbol für den ganzen Schwarzwald wurde er in den 1950er und 1960er Jahren durch verschiedene Heimatfilme. Seit dem ist der Bollenhut ein Symbol für den ganzen Schwarzwald, obwohl er eigentlich nur in drei Gemeinden aktiv getragen wird.

Wusstet ihr, dass der Bollenhut nur ein Teil einer ganzen Tracht ist? Insgesamt gibt es drei verschiedene Trachten, die den Beziehungsstatus der Frau anzeigen. Trägt sie den berühmten Bollenhut mit roten Bollen, ist sie noch nicht verheiratet. Erstmals tragen die Mädchen den Hut an ihrer Konfirmation. Während der Hochzeit tragen die Frauen einen bunt verzierten Bollenhut, der ist z.B. mit Perlen bestückt. Nach der Heirat werden die berühmten roten Bollen durch einen Hut mit schwarzen Bollen getauscht. Es gibt auch eine traditionelle Tracht für Männer, die ist aber immer gleich und verändert sich nicht nach der Heirat.

Wenn es nach uns gehen würde, dann wäre die Welt ein einziges Schlaraffenland – auch der Schwarzwald. Und deshalb gibt es bei uns auch essbare Schwarzwaldbollen in einer süßen Wundertüte. Keine Sorge, sie sind nicht aus Wolle. Unsere Bollen sind aus weichen Schaumzucker Kugeln mit einem leckeren Erdbeergeschmack – das ist nur was für echte Schwarzwälder. Kennst Du einen lieben Menschen, der aus der Region kommt oder Du bist selbst einer? Dann sind unsere essbaren Schwarzwaldbollen ein super Mitbringsel.

Irini – unsere neue Süßigkeiten Auszubildende 0

Jan 6. 09. 2018, 10:22 | Aus Der Zuckerbäckerei, Team, Zauber der Kindheit

Irini unsere neue Auszubildende, sie nascht ein Drachenzungen Band

Stelle Dich bitte unseren Lesern einmal vor:

Hallo liebe Leser, Ich bin die Irini, 20 Jahre alt und komme aus Neckarsulm. Nach meiner Fachhochschulreife habe ich nebenher bei „Der Zuckerbäcker“ in der Produktion gearbeitet. Nach acht Monaten ging es dann für mich auf große USA-Reise. Zwei Monate lang habe ich dort verbracht und viele neue tolle Städte kennen gelernt. Jetzt freue ich mich endlich auf ein neues Kapitel. Voller Vorfreude starte ich nun meine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement.

Was motiviert Dich, jeden Tag mit einem Strahlen zu beginnen?

Jeden Tag die Möglichkeit zu haben, ein besserer  Mensch zu werden und so viel vom Leben zu lernen wie es nur möglich ist.

Was macht den Zauber Deiner Kindheit aus?

Das Leben nicht zu ernst nehmen, viele Träume zu haben und diese auch zu verwirklichen. Man ist der eigene Zauber seiner Kindheit und seines Leben – das sollte man in die Hand nehmen und drauf los zaubern.

Welche Süßigkeiten verbindest Du mit Deiner Kindheit?

Als Kind habe ich so ziemlich alle Süßigkeiten gegessen: Von den sauren Apfelringen bis hin zu den Brause Ufos. Aber auch die sauren Zungen gehörten immer schon zu meinen Lieblingssüßigkeiten, denn meine Tante hat sie mir immer als Geschenk mitgebracht wenn ich sie besucht habe. Sowie auch große Fruchtgummi-Erdbeeren und Schlümpfe, die ich auf Straßenfeste ständig gekauft habe gehören zu den Favoriten unter den Süßigkeiten die ich mit meiner Kindheit verbinde.

brizzlige Brause Ufos in bunten Farben von Hitschler

Fruchtige Riesenerdbeeren aus Fruchtgummi von Haribo

Was war Deine Leibspeise?

Das Rezept von meiner Oma, das sind griechische Hackbällchen mit griechischem Pfannkuchen. Das erinnert mich immer an meine Heimat.

Was war Dein größter Kindheitstraum?

Ich war schon immer eine Wasserratte und wollte schon als kleines Kind unter Wasser atmen können. Mit dem unter Wasser atmen wurde es leider nichts, aber ich war von klein auf viele Jahre im Schwimmverein.

Welches war Dein erstes Musikalbum?

Mein erstes Musikalbum an das ich mich erinnern kann war von Laffee, das war in der Grundschulzeit. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern wie jedes Mädchen sich das Album gekauft hat und wir in den Pausen darüber gesprochen haben.

Welche Serie(n) hast Du in Deiner Jugend gerne geschaut?

Ich würde sagen, ich bin ein kleiner Serien-Suchti. Nach der Schule habe ich oft erst mal meine Serien angeschaut, wie zum Beispiel Prison Break, Gossip Girl, Supernatural etc. die Liste kann noch lange weitergehen.

Welches war Dein liebster Film?

Mein liebster Film in meiner Kindheit war Arielle-Die kleine Meerjungfrau, unter den Disney Filmen ist dieser mein Lieblingsfilm.

Was hast Du in Deiner Kindheit am liebsten getan?

Ich habe sehr viel mit meinen zwei besten Freundinnen draußen gespielt, dadurch das wir alle drei zusammen aufgewachsen sind, sind wir von klein auf wie drei Schwestern. Ich war jeden Tag mit den beiden draußen auf Festen wie das Ganzhornfest in Neckarsulm oder wir haben Übernachtungspartys veranstaltet. Ich habe auch gerne mit meinem älteren Bruder Nintendo gespielt, aber auch Brettspiele mit meiner Familie haben viel Spaß gemacht.

Was ist Deine schönste Kindheitserinnerung?

Meine schönste Kindheitserinnerung ist, dass ich jeden Sommer mit meiner Familie in Griechenland war und sich alle meine Familienmitglieder versammelt haben und wir den Sommer gemeinsam verbracht haben. Dadurch, dass die meisten Verwandten in Griechenland oder aus Holland kommen, hat man sich nicht immer sehen können und der Sommer war die schönste Zeit mit all meinen Cousins.


Lan – unsere neue Süßigkeiten Auszubildende 0

Jan 6. 09. 2018, 10:22 | Aus Der Zuckerbäckerei, Team, Zauber der Kindheit

Unsere neue Auszubildene Lan, sie nascht einen Apfelring

Stelle Dich bitte unseren Lesern einmal vor:

Ich bin Lan, 24 und komme aus der Stadt im Fernen Osten (Deutschlands), Plauen. Nach der Schule habe ich einiges ausprobiert: Universität, Arbeiten in verschiedenen Branchen und das Reisen in andere Länder. Nun habe ich mich entschieden eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei Der Zuckerbäcker anzufangen. Ich bin schon sehr gespannt auf dieses Abenteuer und freue mich Teil eines solch kunterbunten Teams sein zu dürfen.

Was motiviert dich, jeden Tag mit einem Strahlen zu beginnen?

Die Möglichkeit jeden Tag neue Dinge zu erleben und dazu zu lernen. Manche Tage sind besser als die anderen, aber die Erfahrungen, die man sammelt sind immer lehrreich und wertvoll.

Was macht den Zauber Deiner Kindheit aus?

Träumen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, wie greifbar diese Träume sind.

Welche Süßigkeiten verbindest Du mit Deiner Kindheit?

Saure Apfelringe und Center Shock. Aber eigentlich alles was sauer ist und bei dem ich das Gesicht verziehen muss, denn sauer macht bekanntlich lustig.

Saure Fruchtgummi-Ringe mit Apfelgeschmack

Was war deine Lieblingsspeise?

‚Bánh Bao‘ nennt sich diese Leckerei und sie kommt aus dem Vietnam. Außen süßlicher Teig (vergleichbar mit Dampfnudeln), innen eine Füllung von Fleisch, Glasnudeln und verschiedenem Gemüse. Yummi!

Was war Dein größter Kindheitstraum?

Meine Träume haben sich als Kind oftmals schneller geändert als ich überhaupt überlegen konnte und viele davon habe ich schon gar nicht mehr in Erinnerung. Aber ein besonderer Kindheitsraum, der immer noch in mir steckt, ist die Welt zu bereisen. Neue Städte entdecken und über die Kultur verschiedenster Länder lernen fand ich schon früher sehr interessant.

Was war Dein erstes Musikalbum?

Mein erstes Musikalbum war von den No Angels. Den genauen Albumtitel habe ich zwar nicht mehr im Kopf, aber die Songs auf der CD sind immer noch super toll und gelegentlich höre ich mir auch mal ein paar Lieder an. Nostalgie pur!

Welche Serien(n) hast Du in Deiner Jugend gerne geschaut?

Pokemon, Digimon und Dragonball waren die Big 3 zu meiner Zeit. Jeden Tag nach der Schule ging es direkt an den Fernseher und erst danach wurden die Hausaufgaben, natürlich gewissenhaft, erledigt.

Welches war Dein liebster Film?

Mein liebster Film bzw. meine liebste Filmreihe war Police Acadamy. Zusammen mit meiner Familie habe ich die Filme damals rauf und runter geschaut und jedes Mal tat mir vor Lachen der Bauch weh.

Was hast Du in Deiner Kindheit am liebsten getan?

Am liebsten habe ich etwas mit meinen Freunden unternommen. Da unsere Eltern schon lange Zeit befreundet waren, haben wir uns in der Gruppe jedes Wochenende gesehen. Ob nun zusammen draußen fangen oder verstecken spielen – mit Freunden war einfach alles am Besten. Auch Malen nach Zahlen fanden wir als Kinder besonders toll.

Was ist Deine schönste Kindheitserinnerung?

Meine schönste Kindheitserinnerung war der Urlaub am Bodensee. Zusammen mit Mama, Papa und der Familie meiner besten Freundin waren wir zelten, im See schwimmen und haben uns die wunderschönen Blumen auf der Insel Mainau angesehen. Noch heute kann ich mich an die Schönheit der Insel erinnern und werde sie auf jeden Fall wieder einmal besuchen.

Alles über unsere neuen Trend-Naschportionen 2018! 0

Jan 17. 08. 2018, 12:21 | Aus Der Zuckerbäckerei, Zauber der Kindheit

Aloha Sommer 2018!

Lama Love


Lamas hier. Lamas da. Lamas überall. Aber „No Problama“. Man könnte ja meinen, sie drängen sich momentan sehr in den Vordergrund und wollen jegliche Aufmerksamkeit. Das ist richtig, denn sie wurden zum Trendtier 2018 gekürt. Jeder möchte sie haben – die süßen, flauschigen Lamas. Aber als Haustier? Zuhause? Da bräuchtest Du aber ganz schön viel Platz in Deinem Garten. Zum Glück gibt es die Naschportion Lama Love. Das sind bunte Fruchtgummizuckerperlen – außen kross und innen cremig weich. Die Zuckerperlendrops schmecken einfach lamatastisch. Ob zum Selber naschen oder Verschenken – eine coole Geschenkidee für alle Lama-Fans.

Unser Tipp: Wenn Du doch ein etwas größeres Lama zuhause haben möchtest, dann bastel Dir doch einfach eine Lama Pinata. Ob Du sie nur zur Deko aufhängst oder zu einer Geburtstagsparty mitbringst – Pinatas sind voll IN.

P.S.: Zur Aufklärung – Irrtum: „Lamas spucken“. In der Regel spucken sie nur auf ihre Artgenossen und nicht auf uns Menschen. Dennoch sind sie bekannt für ihre Spuckattacken. An was das liegt, ist nicht bekannt – deshalb einfach immer schön freundlich sein!  :)

Meeres Schatz


Halb Mensch, halb Fisch. Die Rede ist von den fabelhaften Meerjungfrauen, auch als Nixen bekannt. Sie haben allein schon wegen ihrer Schönheit einen Award verdient. Wer möchte denn nicht eine hübsche Meerjungfrau sein?

Mit ihrer einzigartigen Flosse schwimmen sie schwerelos durch die unzähligen Meere und erkunden die Unterwasserwelt. Bei ihren Entdeckungsreisen sehen sie nicht nur die buntesten Fischschwärme und Rifflandschaften, manchmal finden sie auch einen tollen Schatz. Und diesen Schatz haben sie uns aus den Tiefen des Fruchtgummi-Ozeans mitgebracht. Ein Meeres-Schatz. Das sind süße Miesmuscheln, Seepferdchen und Venusmuscheln aus leckerem Fruchtgummi mit Joghurt-Geschmack. Eine Naschportion die Urlaubsfeeling in sich hat!

Die Lieblings-Urlaubsorte des Zuckerbäcker Teams:

Jan: Slowakei

Milena: Mexiko

Elicia: Spanien

Madlen: Afrika

Beritan: Amsterdam

Christina: Italien

Welches Reiseziel gehört zu Deinen Top 5 dazu? :)

Faultier Futter


Faultier müsste man sein. Abhängen, chillen und faulenzen. Besonders schlafen gehört zu einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen. Bis zu 20 Stunden am Tag schlummern sie in den Bäumen! Wenn man das mal hochrechnet, dann verschlafen sie über ¾ ihrer Lebenszeit.

Jetzt fragst Du Dich bestimmt, was sie mit ihrer verbleibenden Zeit machen. Ganz klar. Essen! Wenn man schon Faultier heißt, dann schon richtig faul oder? Sie haben einfach die Ruhe weg und sind die wohl gechilltesten Tiere. Man hat uns zugeflüstert, dass sie sehr gerne vom sauren Fruchtsalat naschen. Der besteht aus vier verschiedenen Geschmacksrichtungen: Erdbeere, Orange, Zitrone und Apfel – leeecker! Vielleicht liegt es also an ihrem Futter, warum sie sich von nichts und niemanden stressen lassen? Möglich…

Tadaaa und wir haben sie, die süße Naschportion Faultier-Futter, befüllt mit leckerem Fruchtsalat. Da steckt eine Mischung aus durchatmen & entspannen drin. Damit kommst Du garantiert wieder runter, wenn‘s mal wieder drüber und drunter läuft. Nimm Dir ein Beispiel am Faultier. Ganz nach dem Motto: Ich hab nichts vor und liege ganz gut in der Zeit.

Ein perfektes Mitbringsel für Freunde, die eine Portion Entspannung brauchen und mal wieder einen Gang runter schalten sollten. Einfach „take it easy“ und zurücklehnen. Mit ein paar Minuten Naschzeit sieht die Welt schon wieder ganz anders aus: Kunderbunt und wunderschön!

Für noch mehr Entspannung – für die Aktiven: Probier’s doch mal mit Yoga. Für die ruhigeren: Eine Hängematte.

Taka Tukan


„Quak Quak Quak“. Ein Paradiesvogel der quakt. Ja richtig. Tukane sind sehr mitteilungsbedürftige Tiere und wenn sie untereinander reden, dann quaken sie wie Frösche. Keine Sorge, sie haben keinen Frosch verschluckt. Warum sie das machen, fragst Du Dich? Weil sie Lust darauf haben.

Sollten wir vielleicht auch viel öfter das machen, was uns Freude bereitet? JA. Genau jetzt. Die Freude ist das was uns antreibt. Ob es ein Tanz durch den Regen ist, ein unerwarteter Blumenstrauß, eine feste Umarmung für Mama oder ein Lächeln, das Du dem Kind auf der Straße schenken kannst. Das Leben ist bunt, so wie der Schnabel des Tukans. Genau diese Lebensfreude steckt in der Taka Tukan Naschportion. Exotische und fruchtige Bonbons in Regenbogenfarbe, direkt aus dem Dschungel. Du kennst eine Person, die mal wieder an sich selber glauben sollte und eine Portion gute Laune benötigt? Mit der Taka Tukan Naschportion gelingt es ganz bestimmt.

Noch mehr Regenbogen und gute Laune gibt es hier. Erfrischendes Wassereis – perfekt für warme Sommertage. Bunt und fruchtig lecker.