Der Zuckerbäcker - Blog

Zurück zum Blog

Alexandra – Teamassistentin 0

Corinna 25. 02. 2015, 14:52 | Aus Der Zuckerbäckerei

Seit einiger Zeit verstärken zwei symphytische junge Damen das Team von Der Zuckerbäcker. Vor einigen Tagen habe ich mit einer von beiden Damen, Alexandra unsere neue Teamassistentin, ein kurzes Interview führen dürfen.

Herzlich willkommen beim Zuckerbäcker! Danke, dass Du Dich meinen Fragen stellst.

Stelle Dich bitte unseren Lesern einmal vor.

Danke für die Einladung. Ich bin die Alexandra und verstärke das Team vom Zuckerbäcker als Teamassistentin. Geboren bin ich in Essen. Ich lebe mit meinen Kindern in Sensbachtal.

Welchen Job hast Du gelernt und was motiviert Dich, jeden Tag mit vollem Elan im Büro zu werkeln?

Ich habe vor fast 20 Jahren meine Ausbildung als staatlich geprüfte Fremdsprachensekretärin erfolgreich abgeschlossen.

Ich bin über mehrere, recht erfolgreiche, Stationen beim Zuckerbäcker gelandet. Meine Motivation ziehe ich aus dem Unternehmen und dem tollen Team, das jeden Tag alles gibt und auch in turbulenten Situationen füreinander einsteht. Mich reizen die vielfältigen Aufgaben, und Teil eines aufstrebenden Unternehmens sein zu dürfen.

Was macht für Dich den Zauber Deiner Kindheit aus?

Das waren die ersten unbeschwerten Kindheitstage in freier Natur, auf Bäume klettern und am Bach spielen.

Welche Musik hattest Du damals am liebsten gehört?

Ich war ein großer Fan von Bon Jovi. Mein erstes Album war folglich auch Bon Jovi von Bon Jovi mit dem Hit „Living on a prayer“.

Was hattest Du sonst noch in Deiner Freizeit gemacht?

Neben Reiten und Hundesport bin ich früher gerne ins Kino gegangen und habe mich mit Freunden getroffen.

Mit welcher Süßigkeit hat man Dich glücklich machen können?

Ganz klar: Knister-Kaugummis und süße Ketten! Die habe ich am liebsten genascht.

Welches sind Deine besonderen Erinnerungen mit Deiner Familie aus deiner Jugend?

Natürlich Spielabende mit „Mensch ärgere Dich nicht“ oder „Rommé“ im Kreise der Familie und Familienfeste mit Sauerbraten und Rotkraut.

Was ist Deine schönste Kindheitserinnerung?

Auf diese Frage kann ich Dir keine eindeutige Antwort geben, weil es einfach zu viele schöne Momente in meiner Kindheit gab.

Vielen Dank für deine Zeit und die ausführlichen Antworten. Ich wünsche Dir viel Erfolg und viele spannende Erlebnisse beim und mit dem Zuckerbäcker.

Zurück zum Blog

*

Pflichtfelder *