Der Zuckerbäcker - Blog

Zurück zum Blog

Tag der Geschwister – wie es ist mit der Schwester in einem Unternehmen zu arbeiten 0

Jan 10. 04. 2019, 12:46 | Aus Der Zuckerbäckerei, Team, Zauber der Kindheit

Heute interviewen wir Corinna und Christina Lenz. Corinna ist Mitgründerin von Der Zuckerbäcker. Seit 1 ½ Jahren arbeitet auch ihre Schwester Christina im Unternehmen. Heute zum Tag der Geschwister haben wir ein paar Fragen an die beiden.

Frage 1:

Wie habt ihr Euch als Kind & Jugendliche verstanden?

Corinna: Wir haben uns sehr gut verstanden, haben viel gemeinsam gespielt und hatten eine schöne gemeinsame Kindheit. Natürlich haben wir uns auch gestritten und dann auch schnell wieder vertragen. Nur in der Jugend habe ich meine Schwester ziemlich genervt, da waren die 2 Jahre deutlich zu spüren und meine Schwester hatte verständlicherweise keine Lust ihre kleine Schwester immer dabei zu haben.

Christina: Bei zwei Jahren Altersunterschied hat das mit dem gemeinsamen Spielen perfekt gepasst und wir haben uns gut verstanden. Es war vor allem im Urlaub oder bei Familienfeiern praktisch, einen Spielkameraden dabei zu haben. Klar, haben wir uns natürlich auch gehauen, aber meistens schnell wieder vertragen. Und wenn einer von uns Streit mit den Eltern hatte, haben wir immer zusammen gehalten.

Frage 2:

Welche Eigenschaft treibt Euch beim Anderen zur Weißglut?

Corinna: Meine Schwester und ich wissen genau wie der andere Tickt und sagen uns immer unsere ehrliche Meinung, was natürlich nicht immer schön ist.

Christina: Dass sie mir oft die unangenehme Wahrheit vor Augen führt, da sie mich kennt wie niemand anderes.

Frage 3:

Mit 18 & 20 Jahren seid ihr von Zuhause ausgezogen und habt eine Geschwister WG gegründet, würdet ihr das nochmal so machen?

Christina: Definitiv ja! Wir hatten eine tolle Zeit in der Schwestern-WG und viel erlebt. Vielleicht ziehen wir im Alter wieder zusammen?

Corinna: Auf jeden Fall. Die gemeinsame Zeit war richtig schön. Wir haben viel zusammen gekocht, Filme geschaut und – zum Leiden der Nachbarn – viele Partys gefeiert. Bei uns zu Hause war immer etwas los und es wurde nie langweilig. Die Idee mit der WG im Alter finde ich super.

Frage 4:

Seit 1 ½ Jahren arbeitet ihr in der gleichen Firma. Welche positiven, sowie auch negativen Seiten, (wenn es sie gibt) könnt ihr uns erzählen?

Corinna: Man muss versuchen berufliches und privates zu trennen und darf Dinge, die bei der Arbeit gesagt werden nicht persönlich nehmen.  Es klappt aber gut und langsam wird Der Zuckerbäcker ein kleines Familienunternehmen.

Christina: Wir sehen uns dadurch öfters, sprechen allerdings auch mal am sonntäglichen Kaffeetisch über die Arbeit.

Frage 5:

Für was möchtet ihr dem anderen einfach Mal DANKE sagen?

Corinna: Dafür, dass Du die beste große Schwester der Welt bist. Du bist immer ehrlich zu mir und ich bin stolz, dass wir uns immer aufeinander verlassen können.

Christina: Dafür, dass du immer für mich da bist, in guten und dunklen Zeiten. Für deine Ehrlichkeit, Loyalität und dein großes Herz.

Du möchtest Deinem Bruder oder Deiner Schwester auch gerne mal DANKE oder HAB DICH LIEB sagen? Eure Kindheit wird Euch ein Leben lang verbinden und ihr seid zusammen durch dick und dünn gegangen. Auch wenn es immer noch den Streit um die Fernbedienung gibt, wissen wir, wenn’s drauf ankommt, dann sind unsere Geschwister für uns da. In unserem Online Shop findest Du bestimmt die ein oder andere süße Geschenkidee für Deinen Bruder oder Schwester. Vielleicht warst Du die letzte Zeit ja auch so lieb zu ihr/ ihm und sie /er gibt Dir etwas von den Süßis ab :)

Zurück zum Blog

*

Pflichtfelder *