Der Zuckerbäcker - Blog

Kürbissuppe aus dem Bügelglas – zum Selbermachen 0

Jan 5. 10. 2018, 14:13 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Tipps & Tricks

Flip Flop und T-Shirt Wetter ade. Kuschelpulli und Erkältung hallo. Willkommen im Herbst. Gerade jetzt muss man besonders aufpassen und lieber mal einen Schal und Extrapulli mit einpacken.

Aber nicht nur gemütliche Kleidung, bunte Blätter und Teewetter gehören zu der kuscheligen Jahreszeit. Eine leckere Kürbissuppe darf da auf dem Mittagstisch nicht fehlen.

Wir haben uns gedacht, es wäre viel zu schade, wenn das leer genaschte Süßigkeitenglas einfach so in der Ecke stehen würden. Natürlich kannst Du es mit unseren tollen Nachfüllbeuteln auffüllen und sofort weiter naschen.

Aber das Bügelglas ist auch praktisch, um eine leckere Kürbissuppe aufzubewahren und am nächsten Tag in der Mittagspause aus zu löffeln. (Deine Kollegen werden Augen machen – versprochen).

Auf die Kochlöffel fertig los:

Was Du alles benötigst:

Zutaten:

1 Kürbis (Hokkaido)

5 Karotten, geschält

ca. 1 Liter Gemüsebrühe

Hand voll Mandeln + Kürbiskerne

etwas Öl oder Butter

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Kürbis (Schale kann dran bleiben) und die Karotten in kleine Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch beim Kürbis wird entfernt.

2. Kürbisstücke in einem Topf erhitzen mit etwas Öl oder Butter.

3. Danach gießt Du die Gemüsebrühe dazu und lässt es ein bisschen ziehen ca. 30 Minuten

4. Wenn die Stückchen durch und weich sind, kannst Du mit dem Pürierstab pürieren, bis eine cremigen Kürbissuppe entsteht

5. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken

6. Am Schluss kannst Du die Suppe in Dein Bügelglas geben und mit ein paar Mandeln und Kürbiskernen verzieren

Viel Spaß beim Nachkochen! Habt einen tollen Herbst. :)

Like EIS in the sunshine – Süßes Wassereis am Stiel selbermachen 1

Jan 13. 08. 2018, 8:23 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Sommer, Zauber der Kindheit

Ice Ice Baby!

Wassereis selber machen mit Fruchtgummi Schnüren und frischen Heidelbeeren

Sommer 2018! Noch ist er nicht vorbei. Man mag es ja kaum ausschreiben, aber seit unglaublichen 14 Wochen dürfen wir ihn von seiner schönsten Seite erleben. Laue Sommerabende unter freiem Himmel, Barfuß über die Felder laufen, luftige Kleider tragen, Wassermelone essen bis die Hose spannt, bunte Sonnenbrillen auf der Nasenspitze und köstliche Eiscreme in der Hand. Von uns aus, kann es gerne so bleiben.

Kennst Du das auch? Gerade im Sommer könnte man IMMER an einem Eis schlotzen. Es ist einfach die perfekte Abkühlung an heißen Sommertagen. Seit mehreren Wochen überlebt das Zuckerbäcker Team die Mittagspause nur mit WASSEREIS. Und ohne diese Ohrwürmer (Ice Ice Baby, Like Ice in the sunshine) erst Recht nicht. Weil selber gemachtes Eis natürlich gleich doppelt so lecker schmeckt haben wir unser eigenes Eis am Stiel kreiert.

Bunt und erfrischend muss es sein – das haben wir gesagt. Bunt sind unsere Süßigkeiten fast alle, aber unsere Einhorn Regenbogen Fruchtgummi Bänder, passen am besten zum Sommer. Denn meistens folgt an heißen Tagen ein kurzer Sommerregen und dann entsteht ein schöner Regenbogen.

Wie ein solcher Fruchtgummi-Regenbogen schmeckt? Wir wissen’s: Nach Brombeer, Apfel, Zitrone und Erdbeere. Fruchtig und erfrischend zugleich. Mit einer leckeren Zitronenlimo wird dann auch Dein Wassereis zu einer richtigen Abkühlung.

Was Du brauchst:

- Eisstiel Förmchen

- Zitronen Limonade

- frische Heidelbeeren

- Regenbogen Fruchtgummi Bänder

- Gefrierschank

Eisformen, Zitronenlimo, frische Heidelbeeren und Einhorn Zauber - die perfekte Abkühlung

Zubereitung:

1)    Zuerst gibst Du in jede Form ein Regenbogen Band.

2)    Anschließend ein paar frische Heidelbeeren dazu.

3)    Danach gießt Du die Form mit der Zitronenlimonade auf.

4)    Zum Schluss kommt ein Stiel als Deckel oben drauf.

5)    Ab damit in den Gefrierschrank. Mindestens 4-5 Stunden warten.

Tipp: Wenn sich das Eis aus der Form nicht so einfach lösen lässt, einfach kurz unter heißes Wasser halten und dann sollte es ohne Probleme aus der Form gehen.

Viel Spaß und immer schön kühl bleiben! :)

Die perfekte Sommerparty – Checkliste 0

Jan 8. 06. 2018, 12:02 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Sommer, Tipps & Tricks

Endlich ist es wieder soweit – Sommerzeit ist Partyzeit. Besonders wenn es warm ist und alle draußen feiern können macht es besonders viel Spaß. Du möchtest Deine Freunde zu einer coolen Sommerparty einladen? – Dir fällt aber das Planen und Organisieren nicht so leicht… puh. Ist ja auch nicht ohne an was man alles denken muss. Keine Panik – wir haben Dir ein paar super einfache Tipps zusammen gestellt – damit klappt Deine Planung für die perfekte Sommerparty bestimmt. Los geht’s! Jetzt steht einem schönen Fest mit den Freuden nichts mehr im Wege.

1. Wetter checken

Sommer heißt leider nicht immer Sonnenschein. Informiere Dich rechtzeitig wie das Wetter am Tag der Feier wird. Klar, die Garantie hast Du nie, aber einen groben Richtwert hast Du schon mal und kannst Dich dem Wetter entsprechend anpassen. Mit der wetter.app hast Du den besten Überblick.

2. Einladungen verschicken

Ohne Einladungen keine Gäste. Es gibt verschiedene Wege, wie Du Deine Freunde zur Sommerparty einlädst. Ob kreativ mit einer selbstgestalteten Einladungskarte oder einer einfachen Whatsapp Gruppe. Ganz egal wie Du Deine Lieblingsmenschen erreichst. Über ein paar selbstgeschriebene Zeilen und Worte freut sich jeder. Auf Pinterest gibt es viele tolle Ideen zum Inspierieren.

3. Die beste Location

Zuhause, im Grünen oder doch lieber etwas ausgefallener? Es kommt natürlich ganz auf die Anzahl der Personen an. Sobald Du das abgeklärt hast, kann es losgehen. Mit event.inc hast Du genau den richtigen Ansprechpartner zur Seite, wenn es um Locations geht. Einfach Stadt, Anlass der Feier, Gästeanzahl und ungefähres Budget eingeben und schon werden Dir einige tolle Möglichkeiten angezeigt. Aber nicht nur das: Es kann auch ein Catering dazu gebucht werden! Über aktuelle Trends der Städte und einen tollen Ratgeber rund um Events findest Du auf ihrem Blog.

4. Planung: Vorbereitung

Nichts geht über To Do Listen! Von Getränke, über Deko, bis hin zum Nachtisch, alles muss notiert werden – am liebsten schriftlich & zum Abhaken. Dabei entsteht manchmal eine lästige Zettelwirtschaft und der Überblick fliegt schnell über Board. Falls Du Lust hast Neues auszuprobieren, hole Dir die Bring! App. Mit dieser kannst Du Deine eigene Einkaufsliste erstellen. Ganz einfach und kostenlos. Sogar mit Deinen Freunden kannst Du Deine Einkaufspläne teilen und andere Mitglieder können Zutaten auf die Liste schreiben. We like it.

5. Dekorationen

Am einfachsten ist es, wenn Du die Dekoration dem Motto der Party anpasst. Du hast kein Motto? Das brauchst Du nicht unbedingt. Wir finden, der Sommer ist Grund genug um eine coole Sommerparty mit Deinen Freunden zu feiern. Sommer, Sonne, gute Laune und warme Temperaturen sind die Grundvorrausetzungen für eine gelungene Feier.

Viel hilft viel, ist manchmal bei der Dekoration nicht immer der richtige Rat. Aber im Sommer kann es gerne etwas bunt und fröhlich sein. Passend dazu ist die Farbe pink wieder total im Trend. Und was wäre ein Sommer ohne pinke Flamingos? Sie zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht und verbreiten warmes Karibik-Feeling. Perfekt, Du kannst also alles im Strand, Meer & Palmen-Look gestalten.

Fackeln

Sonnenschirme

Sitzsäcke

bunte Lichterketten

Hängematten

Bunte Lampions

Passend dazu eignet sich die süße Naschportion Flamingo Fete. Als Gastgeschenk kannst Du sie auf den Tisch stellen – das ist ein hübsches Willkommensgeschenk und  Hingucker.

6. Süßer Naschspaß

Neben dem herzhaften Essen, wie Würstchen und Salaten, dürfen natürlich auch nicht die leckeren Naschereien fehlen – das hat man uns zu geflüstert. Kleiner Tipp: Mit der Schmatztruhe machst Du jede Naschkatze glücklich. Ob süß oder sauer. Zum Kauen oder Lutschen. Der absolute Riesenwahnsinn mit unendlichem Naschspaß. Deine Partygäste werden sich garantiert daran erinnern.

7. Spiel & Partyspaß

Weil lustige Spiele immer für gute Laune sorgen und die Stimmung auflockert, haben wir Dir ein paar Ideen zusammen gesucht, die garantiert gut bei Deinen Partygästen ankommt.

Pinata Spiel: Bunt und unglaublich süß. Die Rede ist von Pinatas, die voll mit bunten Süßigkeiten befüllt sind. Ob in Form eines Bonbons, Kaktus oder eines Tieres. Ganz egal. Hauptsache es gibt zum Schluss etwas zu Naschen. Für den Inhalt sind Süßigkeiten in verschiedenen Formen und Farben ideal. Hier kannst Du fündig werden.

Seifenblasen pusten: Eine weitere schöne Kindheitserinnerung ist Seifenblasen. Dafür brauchst Du:

250 ml lauwarmes Wasser

4 EL Spülmittel

2-4 Tropfen Pflanzenöl

Marshmallow Spieße: Besonders viel Spaß bereiten diese Süßigkeiten-Spieße. Sehr gut geeignet sind unsere Marshmallows. Einfach auf einen Spieß aufspießen, über das Feuer halten und los geht’s.

Kubb Spiel: Ein tolles Outdoor Spiel aus Schweden. Mit 2 Teams bis zu je 3 Spieler können mitspielen. Wer zuerst die gegenerische Holzklötze umgeworfen hat und den König stehen gelassen hat – hat gewonnen.

8. Essbare Grillkohle – Party Gag schlecht hin

Grillkohle die man essen kann? Ja genau, Du hast richtig gelesen. Unsere süßen Schaumzucker Kohlebriketts sehen zwar zum Verwechseln ähnlich aus, aber sind auf jeden Fall süßer und ein echter Genuss unter Grill-Freunde. Tüte auf, Marshmallow-Bälle raus, auf einen Stock spießen und schmoren lassen. Fertig! Eine leckere Köstlichkeit mit einem leichten Vanille-Geschmack. Yummie.

9. Süße Abkühlung

Eis, Eis Baby (Ohrwum inklusive). Kalte Getränke einfach und Muss auf jeder Party. Aber ein selbstgemachtes Eis ist noch viiiiel besser. Denn damit rechnet bestimmt keiner Deiner Partygäste. Wie Du dieses coole Wassereis ganz einfach selber machen kannst, haben wir für Dich ausprobiert. Sommer-Sonne-Eis-Läuft!

10. Die richtige Partymusik

Damit Deine Freunde ein bisschen in Party-Stimmung kommen solltest Du auch an die Musik denken. Gemeinsam mit dem Zuckerbäcker-Team haben wir Dir eine Grill-Party-Playlist zusammen gestellt. Wir sind schon in Feierlaune du auch?

Habt Spaß :)

Süße Einhornmuffins selberbacken 0

Jan 5. 04. 2018, 12:01 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen

Was gäbe es schöneres als ein Einhorn zu sein? Das hat sich auch Frank gedacht und ist von einem Nilpferd zu einem Einhorn geworden. Auch wenn er nicht die üblichen Einhorn-Model-Maße hat (er verlangt seine Bezahlung in Einhornleckerlies), er ist das perfekte Motiv für all unsere Einhornprodukte. Ihm zu Ehren haben wir am heutigen Einhorntag (09.04.) leckere Regenbogenmuffins gebacken.

Zutaten für den Muffinteig:

• 3 Tassen Mehl

• 2 Tassen Zucker

• 1 Tasse Öl

• 1 Tasse Sprudel (Medium)

• 2-3 Eier

• 1 Päckchen Vanillezucker

• 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Gebe alle abgemessenen Zutaten in eine Schüssel und rühre mit dem Rührstab 2-3 Minuten den Teig zu einer geschmeidigen Masse. Anschließend kannst Du den Teig in die Muffinförmchen geben. Die Muffins werden bei ca. 180-200 Grad; Umluft für etwa 10-15 Minuten im Ofen gebacken.

Verzierung:

• Puderzucker

• Wasser

• Regenbogen Fruchtgummi Bögen aus unserem Produkt Einhorn Zauber

Anrichten:

Die Glasur besteht aus Puderzucker und Wasser, die kannst Du bei Bedarf noch etwas mit Lebensmittelfarbe (blau = Himmel) oder Zuckerstreusel aufpimpen. (Im Einhornhimmel kann es nämlich nie bunt genug sein). Danach schneidest Du die Regenbogen Fruchtgummi Bänder in zwei gleich große Stücke – die Größe der Streifen hängt davon ab, wie groß der Muffin ist. Für die Wolken kannst Du einfach Sprühsahne verwenden oder Schlagsahne selber schlagen. Die Regenbogen Streifen befestigst Du mit der Glasur, das kann dann super antrocknen, wenn die Dekoration fertig ist, spühst Du noch etwas Sahne links und rechts neben dem Bogen – dabei entstehen zuckersüße Wölkchen.

Viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen :)

Süße Osterhasen Plätzchen mit Mini-Marshmallows 0

Jan 30. 03. 2018, 7:52 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen

Plätzchen aus Teig mit Marshmallows und Schleife um den Hals

Frühling wo bist Du? Sehnsüchtig warten wir schon auf die ersten Sonnenstrahlen. Stattdessen spielt sich gerade hinter der Fensterscheibe ein ganz anderes Szenario ab. Schnee im März – was ist da bloß schiefgelaufen. Zum Glück steht Ostern bald vor der Tür und wir hoffen, dass endlich ein paar warme Sonnenstrahlen zu uns hindurch dringen. Wir wollen mehr von bunten Farben,  gut gelaunten Menschen und blühenden Blumen – und das ganz schnell, denn  wir haben die grauen und nassen Tage satt.

Deshalb beschäftigen wir uns auch mit den schönen Dingen im Leben – Süßigkeiten, die einfach immer und überall Freude bereiten. Wie jedes Jahr darf auch an Oster geschlemmt und genascht werden. Denn was wäre eine Osternestsuche ohne ein prall gefülltes Nest mit süßen Leckereien. Ob eine besonders süße Möhre aus fruchtig cremigen Sahnebärchen, oder schaumigen Frühlingsblumen aus leckerem Schaumzucker – alles was das Hasenherz höher schlagen lässt. Besonders empfohlen von unseren Osterhasen: Die Große Osterfreude. In diesem Glas steckt alles drin, was glücklich macht. Ein bunter Fruchtgummi und Marshmallow-Mix.

Weil genauso an Ostern, wie Weihnachten ein paar selbstgemachte Plätzchen auf dem Tisch nicht fehlen dürfen, haben wir ein süßes Rezept für Dich zusammengestellt, dass Du Du ganz einfach Zuhause nachbacken kannst. Alles was dafür Du brauchst:

Zutaten für die Plätzchen:

250  Gramm Mehl

60 Gramm Zucker

1 Päckchen Backpulver

1 Päckchen Vanille Zucker

1 Prise Salz

1 Ei

125 Gramm weiche Butter

Zubereitung:

Gebe zuerst das Mehl und Backpulver in eine Schüssel, anschließend kannst Du das Ei dazu geben. Dann werden Zucker, Vanillezucker und Butter zur Masse dazu gerührt. Danach knetest Du die Masse einmal richtig gut durch, sodass ein Teig entsteht. Diesen lässt Du dann mindestens eine halbe Stunde kühlen.

Verzierung:

1 Zitrone

Ein Schuss Wasser

Puderzucker

Mini-Marshmallow

bunte Schleifen

Zubereitung Teil 2:

Als nächstes kannst Du die Glasur zur Verzierung vorbereiten: Vermenge Puderzucker mit warmen Wasser, sodass eine dickflüssige weiße Glasur entsteht. Den Backofen kannst Du schon etwas vorheizen auf 180 Grad bei Ober-/Unterhitze. Anschließend kannst Du jetzt mit dem Teig ausrollen und Ausstechen beginnen. Breite den Teig auf Deiner Arbeitsfläche aus und bestreue sie mit etwas Mehl, so gehen die Ausstecher besser von der Arbeitsplatte ab. Wenn das Blech voll ist, ab damit in den Ofen, für ca. 10 Minuten.

Nach ca. 10 Minuten sind die Osterplätzchen fertig. Lass die Plätzchen am besten ein bisschen auskühlen, sodass die Glasur später besser haftet. Zum Schluss bestreichst Du die Häschen mit der Puderzuckerglasur und verzierst den „Popo“ mit Mini-Marshmallows. Weil wir unsere Häschen zu diesem besonderen Anlass auch etwas hübsch machen möchten, bekommen sie noch eine bunte Schleife um den Hals. Und wenn Du sie nicht selbst naschen willst, dann sind diese süßen Häschen auch ein tolles Geschenk für Freunde oder Kekse zum Kaffee und Kuchen am Nachmittag.

Viel Spaß beim Nachbacken! :)

Glühwein Selbermachen – Do it yourself 0

Jan 15. 12. 2017, 12:09 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen

Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gehört zur Adventszeit dazu wie ein Grillabend zum Sommer. Und um sich auf den kalten Straßen zwischen den Hütten aufzuwärmen ist eine würzige Tasse Glühwein genau das Richtige!

Aber was tun, wenn der Glühweinstand nicht offen hat? Oder der nächste Weihnachtsmarkt nicht ohne Auto erreichbar ist? Um auch an einem gemütlichen Abend zu Hause nicht auf eine leckere Tasse des heißen Getränks verzichten muss, haben wir vom Zuckerbäcker etwas ganz tolles für Euch: Die DIY-Flasche Glühweingewürz. Damit kannst Du Dir ganz einfach selber Glühwein machen – und der schmeckt mindestens so gut wie der vom Weihnachtsmarkt!

Zubereitung (Im Topf):

1. Gebe 70g Rohrzucker in einen Topf

2. Lass den Zucker bei mittlerer Hitze schmelzen, bis Du goldgelbes Karamell hast

3. Das Karamell löscht Du mit einer Flasche Rotwein ab

4. Dann gibst Du zwei Esslöffel vom Glühweingewürz dazu (Das ist ungefähr die halbe Flasche)

5. Den Glühwein lässt Du jetzt (mindestens) 5 Minuten ziehen

6. Als letztes musst Du nur noch den Glühwein durch ein Teesieb filtern – Fertig!

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Selbermachen und genießen!

Übrigens – Mit dem Glühweingewürz kann man auch super Punsch machen. Dafür einfach den Rotwein durch einen roten Fruchtsaft ersetzen!

Fehlen Dir noch Ideen für die Weihnachtsgeschenke? Unsere DIY-Flasche gibt es auch noch in zwei weiteren leckeren Mischungen. Für entspannte Abende in der Winterzeit!

Heiße Schokolade Selbermachen mit Marshmallows – Do it yourself 0

Jan 13. 12. 2017, 9:59 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Geschenkideen

Die Adventszeit gehört zu der wohl beliebtesten Jahreszeit (nach dem Sommer). Überall wird es schön dekoriert, die Lichter und Kerzen werden angezündet und es duftet einfach herrlich nach Weihnachten. Wenn es nach uns gehen würde, könnte Weihnachten fast das ganze Jahr sein.

Dennoch ist man in der Adventszeit viel unterwegs und die Tage sind meist vollgestopft. Gerade da braucht man mal eine Pause zum Durchatmen. Am besten geht das mit einer heißen Schokolade – ein echter Genuss oder? Bei uns gibt es das jetzt auch in der Flasche.

In der DIY-Flasche heiße Schoki steckt eine extra süße Portion Winterzauber. Leckere Schokodrops, eine Zuckerstange und fluffig weiche Mini-Marshmallows in Pastell Tönen. Genau das Richtige an kalten Wintertagen um sich aufzuwärmen.

Zubereitung in der Mikrowelle:

1. Gebe den Inhalt der Flasche in eine Tasse (am besten in Deine Lieblingstasse, dann schmeckt es nachher doppelt so lecker)

2. Packe die Zuckerstange aus und lege sie erst mal zur Seite

3. Nach Belieben kannst Du die Mini Marshmallows herausnehmen, um sie später auf den Kakao zu geben

4. Fülle die Flasche zweimal mit Milch auf und gebe diese in die Tasse

5. Stelle die Tasse für 3 Minuten (höchste Stufe) in die Mikrowelle

6. Danach, wenn Du magst die Mini Marshmallows dazu geben und mit der Zuckerstange umrühren

7. Losschlürfen und genießen!

Zubereitung im Topf:

1. Gebe den Inhalt der Flasche in einer Tasse

2. Packe die Zuckerstange aus und lege sie erst mal zur Seite

3. Die Mini Marshmallows kannst Du herausnehmen und am Ende hinzugeben

4. Fülle die Flasche zweimal mit Milch auf und gebe diese in einen Topf

5. Auf lauwarmer Stufe, kannst Du die Milch erwärmen, bis sie einmal kurz aufkocht

6. Jetzt kannst Du die heiße Milch in Deine Tasse geben

7. Mit einem Löffel so lange rühren, bis sie dazugegebenen Mini Marshmallows geschmolzen sind

8. Die Zuckerstange in die Tasse hängen und genießen!

Wir wünschen Dir ganz viel Freude und eine wunderschöne Adventszeit! :)

P.S.: Diese DIY-Flasche kann man auch gut verschenken, ob Freunde, Kollegen, Nachbarn oder Eltern. Diese süße Kleinigkeit sorgt für doppelte Freude, denn nicht nur die Vorfreude auf den Inhalt macht es aus, auch das Selbermachen bereitet dem Beschenkten ein Lächeln auf die Lippen, denn das Endergebnis, hat er selbst gemacht – & wird garantiert doppelt so lecker schmecken.

Für weitere DIY-Flaschen Ideen gibt es in unseren Online Shop noch zwei weitere zuckersüße Flaschen zum Selbermachen. Schau doch mal vorbei.

Gebrannte Mandeln Selbermachen – Do it yourself 0

Jan 11. 12. 2017, 10:50 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Geschenkideen

Weihnachten rückt immer näher und wie schon immer gehören gebrannte Mandeln einfach zur Adventszeit dazu. Nicht nur auf den Weihnachtsmärkten gehören sie mit zu einen der beliebtesten Naschereien, mittlerweile gibt es sie in jeder Variation ob mit Schokolade, mit Vanille, mit Lebkuchengewürz oder mit Zimt (ganz klassisch).

Die einzige Sache, die wir nicht an gebrannten Mandeln mögen ist, dass sie immer so schnell weg sind. Greift man einmal rein, schon vernascht man mal eine ganze Tüte. Und dann sind es plötzlich zwei oder drei.

Aber viel wichtiger ist doch, wie kommt man ganz schnell wieder an eine frische Portion gebrannte Mandeln kommt und muss dabei nicht einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt einplanen.

Dafür gibt es jetzt die DIY-Flasche gebrannte Mandeln. Du kannst sie ganz einfach Zuhause Selbermachen und sie schmecken garantiert genauso gut, wie auf dem Weihnachtsmarkt (wenn nicht noch besser)!

Zubereitung (in der Mikrowelle):

1. Gebe den gesamten Inhalt der Flasche in eine hitzebeständige Schüssel

2. Füge 3 Esslöffel Wasser hinzu und rühre einmal gut durch

3. Stelle die Schüssel für 2 ½ Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle

ACHTUNG HEISS!

4. Nehme die Schüssel noch einmal heraus und rühre die Mandeln kräftig um

5. Stelle für weitere 2 ½ Minuten die Schüssel wieder in die Mikrowelle.

6. Vorsichtig herausnehmen und das letzte Mal umrühren und auf einer mit Backpapier belegten Fläche auslegen und auskühlen lassen.

Wir wünschen Dir ganz viel Freude beim Selbermachen!

Und falls Du noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk für Weihnachten bist. Die DIY-Flasche gibt es auch noch in zwei weiteren winterlichen Mischungen. Das perfekte Trio für kalte Wintertage.

In der Weihnachtsbäckerei – Plätzchen backen mit Süßigkeiten 1

Jan 4. 12. 2017, 15:48 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Die Welt der Süßigkeiten, Zauber der Kindheit

Weihnachtszeit ist Backzeit

In den kalten Wintermonaten gibt es nichts Besseres als eine süße Portion selbstgemachte Plätzchen und einem warmen Tee. Am liebsten vernaschen wir die Leckereien gemütlich Zuhause mit den besten Freunden oder der Familie. Den 1. Advent hat Der Zuckerbäcker ganz besonders verbracht. Zu Gast in der Weihnachtsbäckerei hat er viele verschiedene Plätzchen ausprobiert und gebacken. Unser Highlight: Plätzchen mit Fruchtgummi-Füllung. Ob das schmeckt? Und wie.

Wir finden, dieses Rezept solltet Ihr unbedingt auch mal ausprobieren.

Damit Eure Weihnachts-Plätzchen-Aktion ein voller Erfolg wird, darf natürlich nicht die passende Musik fehlen. Das Zuckerbäcker-Team hat seine liebsten Weihnachtslieder in einer „Plätzchen Songs“ Playlist auf Spotify für Euch zusammen gestellt. Hört doch mal rein! Damit lässt es sich gleich viel besser backen.

Plätzchen mit Fruchtgummi Sternchen

Rezept:

400 Gramm Mehl

200 Gramm Zucker

100 Gramm gemahlene Mandeln

250 Gramm Butter

2 Eier

½ Päckchen Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker

Fruchtgummi Sterne oder Gummibärchen

Reicht für ca. 2 Bleche (40 Plätzchen)

Zubereitung:

1. Gebe alle Zutaten in eine Schüssel, gut durchkneten, damit ein geschmeidiger Teig entsteht (ca. 30 Minuten in den Kühlschrank und kalt stellen)

2. Heize den Ofen auf ca. 150 Grad vor und nehme den Teig aus dem Kühlschrank

3. Den Teig kannst Du anschließend nochmals gut durchkneten und mit ein bisschen Mehl bestäuben

4. Aus dem großen „Teigbollen“ nimmst Du Dir gleichgroße Stücke heraus (ca. 2-3cm dick) und formst sie in Deiner Hand zu kleinen Kugeln

5. Das Backblech legst Du mit Backpapier aus und platzierst darauf die Teigbällchen mit ein bisschen Abstand, da sie noch aufgehen und größer werden. Mit einer abgerundeten Spitze von einem Nudelholz oder eines Holzlöffels, drückst Du in die Mitte des Teigbällchen ein, damit dort der Fruchtgummi-Stern Platz hat

6. Die Plätzchen werden für ca. 5 Minuten in den Backofen geschoben, bis sie ein bisschen Farbe bekommen haben´

7. Anschließend nimmst Du das Blech heraus und gibst in die Vertiefung zwei Fruchtgummi Sterne oder ein Gummibärchen

8. Für 2 Minuten kommen die Plätzchen mit Fruchtgummi-Füllung in den Backofen, sobald das Fruchtgummi zerlaufen ist, kannst Du sie wieder rausnehmen

Für alle Naschkatzen, denen das zu bunt ist, wir überlassen es Euch selbst. In unserem Online-Shop habt ihr die Möglichkeit, Eure gemischte Süßigkeiten-Tüte aus Schulzeiten selbst zusammen zustellen. Ob Frösche, Pfirsichringe, Erdbeerschnüre, Schlüpfe oder Brause Ufos. Egal, welche Süßigkeit Du früher am liebsten genascht hast, bei uns findest Du sie wieder. Ob als „Zuckersüß“ oder „Schleckermäulchen“-Tüte, die Kiosktüte könnt ihr individuell gestaltet.

Frohes Naschen, ob mit Plätzchen oder aus der Süßigkeiten-Tüte!

Die perfekte Halloween Party – Checkliste 0

Jan 25. 10. 2017, 15:34 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Halloween, Tipps & Tricks


Halloween, das Fest der Süßigkeiten (und des Gruselns natürlich). Was könnte es an so einem Tag besseres geben als eine Party? Damit Eure Party so richtig gruselig wird, findet Ihr hier einige Tipps für die perfekte Halloweenparty.

Dekoration

Um eine schaurig schöne Stimmung in den Raum zu bringen braucht es nicht viel, allem voran nicht viel Licht. Also am besten die Fenster abdunkeln und durch Lichterketten und Windlichter schauderhafte Akzente setzen.

Bei der Halloween Dekoration darf eins natürlich nicht fehlen: Kürbisse! Mit lustigen oder gruseligen Gesichtern sind sie der Klassiker an Halloween. Oder aber man macht es wie wir: Kleinen Kürbisse nehmen, mit einem Loch, der Mundhöhle, versehen und mit einem Plastik-Vampirgebiss ausstatten.


Zum Naschen:

Knabbereien und etwas zu trinken dürfen natürlich auch auf keiner (Halloween-)Party fehlen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Hexenbowle? Dafür kann einfach Waldmeister-Brause genommen. Für den Grusel-Effekt kommen dann noch Götterspeisewürfel in verschiedenen Farben, Gummimäuse und Fruchtgummi-Schnüre dazu.

Wer es gerne deftig mag, der sollte unbedingt mal Würstchen im Mumienrock probieren! Mit Pizzateig werden die Würstchen bandagiert und gebacken. Aus Käse oder Senf lassen sich prima Augen formen/aufmalen.

Und zum naschen? Schokokuss-Geister sehen nicht nur super süß aus, sie sind auch ganz einfach zu machen! Aus einem steifgeschlagenen Eiweiß und ca. 150g Puderzucker wird eine Zuckerglasur angerührt, die dann als Augen auf die Schokoküsse aufgemalt werden. Für helle Schokoküsse kann man dafür übrigens einfach dunkle Schokolade nehmen.

Wer gerne weniger Aufwand betreiben möchte ohne auf Naschereien zu verzichten, dem empfehlen wir unsere Halloween-Leckereien: Das Halloween Glas und die Halloween Tüte!

Halloween Glas, Bügelglas mit gruseligen Süßigkeiten

Partyspiele:

Aber auch mit der tollsten Deko und dem leckersten Essen kann eine Party schon mal langweilig werden. Dafür gibt es ja Partyspiele. Wie wäre es zum Beispiel mit Geister-Bowling? Papp-Becher mit aufgemalten Gesichtern oder anderen gruseligen Motiven lassen sich wunderbar zu einer Pyramide stapeln. Eine Orange oder Mandarine mit Fratzengesicht dient als „Kürbis-Ball“ (und kann auch noch wunderbar am nächsten Tag zu Saft verarbeitet werden). Für ein größeres Bowling eignen sich auch mit buntem Wasser gefüllte Flaschen oder Metall-Dosen, die schaurig verziert werden.

Oder wie wäre es mit unserem Schneeball-Roulette? Dafür muss nichts aufgebaut werden, es macht garantiert allen Spaß und schmeckt dabei auch noch super! Es gibt dabei nur eine Regel: Finger weg vom gelben Schnee!

Und wenn sich die Party dann dem Ende neigt? Über eine Mitgebseltüte gefüllt mit leckeren Süßigkeiten freut sich doch jeder Partygast. Unsere Empfehlung: Ein Einmal-Handschuh gefüllt mit lauter Leckereien. Das sieht nicht nur gruselig aus, sondern macht mit seinem Inhalt auch noch nach Partyende glücklich!

Mit diesen Tipps und ein bisschen Kreativität steht der nächsten Halloween Party nichts mehr im Weg. Wir wünschen euch viel Spaß beim Feiern und Gruseln!