Der Zuckerbäcker - Blog

Kürbissuppe aus dem Bügelglas – zum Selbermachen 0

Jan 5. 10. 2018, 14:13 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Tipps & Tricks

Flip Flop und T-Shirt Wetter ade. Kuschelpulli und Erkältung hallo. Willkommen im Herbst. Gerade jetzt muss man besonders aufpassen und lieber mal einen Schal und Extrapulli mit einpacken.

Aber nicht nur gemütliche Kleidung, bunte Blätter und Teewetter gehören zu der kuscheligen Jahreszeit. Eine leckere Kürbissuppe darf da auf dem Mittagstisch nicht fehlen.

Wir haben uns gedacht, es wäre viel zu schade, wenn das leer genaschte Süßigkeitenglas einfach so in der Ecke stehen würden. Natürlich kannst Du es mit unseren tollen Nachfüllbeuteln auffüllen und sofort weiter naschen.

Aber das Bügelglas ist auch praktisch, um eine leckere Kürbissuppe aufzubewahren und am nächsten Tag in der Mittagspause aus zu löffeln. (Deine Kollegen werden Augen machen – versprochen).

Auf die Kochlöffel fertig los:

Was Du alles benötigst:

Zutaten:

1 Kürbis (Hokkaido)

5 Karotten, geschält

ca. 1 Liter Gemüsebrühe

Hand voll Mandeln + Kürbiskerne

etwas Öl oder Butter

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Kürbis (Schale kann dran bleiben) und die Karotten in kleine Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch beim Kürbis wird entfernt.

2. Kürbisstücke in einem Topf erhitzen mit etwas Öl oder Butter.

3. Danach gießt Du die Gemüsebrühe dazu und lässt es ein bisschen ziehen ca. 30 Minuten

4. Wenn die Stückchen durch und weich sind, kannst Du mit dem Pürierstab pürieren, bis eine cremigen Kürbissuppe entsteht

5. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken

6. Am Schluss kannst Du die Suppe in Dein Bügelglas geben und mit ein paar Mandeln und Kürbiskernen verzieren

Viel Spaß beim Nachkochen! Habt einen tollen Herbst. :)

Die perfekte Sommerparty – Checkliste 0

Jan 8. 06. 2018, 12:02 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Sommer, Tipps & Tricks

Endlich ist es wieder soweit – Sommerzeit ist Partyzeit. Besonders wenn es warm ist und alle draußen feiern können macht es besonders viel Spaß. Du möchtest Deine Freunde zu einer coolen Sommerparty einladen? – Dir fällt aber das Planen und Organisieren nicht so leicht… puh. Ist ja auch nicht ohne an was man alles denken muss. Keine Panik – wir haben Dir ein paar super einfache Tipps zusammen gestellt – damit klappt Deine Planung für die perfekte Sommerparty bestimmt. Los geht’s! Jetzt steht einem schönen Fest mit den Freuden nichts mehr im Wege.

1. Wetter checken

Sommer heißt leider nicht immer Sonnenschein. Informiere Dich rechtzeitig wie das Wetter am Tag der Feier wird. Klar, die Garantie hast Du nie, aber einen groben Richtwert hast Du schon mal und kannst Dich dem Wetter entsprechend anpassen. Mit der wetter.app hast Du den besten Überblick.

2. Einladungen verschicken

Ohne Einladungen keine Gäste. Es gibt verschiedene Wege, wie Du Deine Freunde zur Sommerparty einlädst. Ob kreativ mit einer selbstgestalteten Einladungskarte oder einer einfachen Whatsapp Gruppe. Ganz egal wie Du Deine Lieblingsmenschen erreichst. Über ein paar selbstgeschriebene Zeilen und Worte freut sich jeder. Auf Pinterest gibt es viele tolle Ideen zum Inspierieren.

3. Die beste Location

Zuhause, im Grünen oder doch lieber etwas ausgefallener? Es kommt natürlich ganz auf die Anzahl der Personen an. Sobald Du das abgeklärt hast, kann es losgehen. Mit event.inc hast Du genau den richtigen Ansprechpartner zur Seite, wenn es um Locations geht. Einfach Stadt, Anlass der Feier, Gästeanzahl und ungefähres Budget eingeben und schon werden Dir einige tolle Möglichkeiten angezeigt. Aber nicht nur das: Es kann auch ein Catering dazu gebucht werden! Über aktuelle Trends der Städte und einen tollen Ratgeber rund um Events findest Du auf ihrem Blog.

4. Planung: Vorbereitung

Nichts geht über To Do Listen! Von Getränke, über Deko, bis hin zum Nachtisch, alles muss notiert werden – am liebsten schriftlich & zum Abhaken. Dabei entsteht manchmal eine lästige Zettelwirtschaft und der Überblick fliegt schnell über Board. Falls Du Lust hast Neues auszuprobieren, hole Dir die Bring! App. Mit dieser kannst Du Deine eigene Einkaufsliste erstellen. Ganz einfach und kostenlos. Sogar mit Deinen Freunden kannst Du Deine Einkaufspläne teilen und andere Mitglieder können Zutaten auf die Liste schreiben. We like it.

5. Dekorationen

Am einfachsten ist es, wenn Du die Dekoration dem Motto der Party anpasst. Du hast kein Motto? Das brauchst Du nicht unbedingt. Wir finden, der Sommer ist Grund genug um eine coole Sommerparty mit Deinen Freunden zu feiern. Sommer, Sonne, gute Laune und warme Temperaturen sind die Grundvorrausetzungen für eine gelungene Feier.

Viel hilft viel, ist manchmal bei der Dekoration nicht immer der richtige Rat. Aber im Sommer kann es gerne etwas bunt und fröhlich sein. Passend dazu ist die Farbe pink wieder total im Trend. Und was wäre ein Sommer ohne pinke Flamingos? Sie zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht und verbreiten warmes Karibik-Feeling. Perfekt, Du kannst also alles im Strand, Meer & Palmen-Look gestalten.

Fackeln

Sonnenschirme

Sitzsäcke

bunte Lichterketten

Hängematten

Bunte Lampions

Passend dazu eignet sich die süße Naschportion Flamingo Fete. Als Gastgeschenk kannst Du sie auf den Tisch stellen – das ist ein hübsches Willkommensgeschenk und  Hingucker.

6. Süßer Naschspaß

Neben dem herzhaften Essen, wie Würstchen und Salaten, dürfen natürlich auch nicht die leckeren Naschereien fehlen – das hat man uns zu geflüstert. Kleiner Tipp: Mit der Schmatztruhe machst Du jede Naschkatze glücklich. Ob süß oder sauer. Zum Kauen oder Lutschen. Der absolute Riesenwahnsinn mit unendlichem Naschspaß. Deine Partygäste werden sich garantiert daran erinnern.

7. Spiel & Partyspaß

Weil lustige Spiele immer für gute Laune sorgen und die Stimmung auflockert, haben wir Dir ein paar Ideen zusammen gesucht, die garantiert gut bei Deinen Partygästen ankommt.

Pinata Spiel: Bunt und unglaublich süß. Die Rede ist von Pinatas, die voll mit bunten Süßigkeiten befüllt sind. Ob in Form eines Bonbons, Kaktus oder eines Tieres. Ganz egal. Hauptsache es gibt zum Schluss etwas zu Naschen. Für den Inhalt sind Süßigkeiten in verschiedenen Formen und Farben ideal. Hier kannst Du fündig werden.

Seifenblasen pusten: Eine weitere schöne Kindheitserinnerung ist Seifenblasen. Dafür brauchst Du:

250 ml lauwarmes Wasser

4 EL Spülmittel

2-4 Tropfen Pflanzenöl

Marshmallow Spieße: Besonders viel Spaß bereiten diese Süßigkeiten-Spieße. Sehr gut geeignet sind unsere Marshmallows. Einfach auf einen Spieß aufspießen, über das Feuer halten und los geht’s.

Kubb Spiel: Ein tolles Outdoor Spiel aus Schweden. Mit 2 Teams bis zu je 3 Spieler können mitspielen. Wer zuerst die gegenerische Holzklötze umgeworfen hat und den König stehen gelassen hat – hat gewonnen.

8. Essbare Grillkohle – Party Gag schlecht hin

Grillkohle die man essen kann? Ja genau, Du hast richtig gelesen. Unsere süßen Schaumzucker Kohlebriketts sehen zwar zum Verwechseln ähnlich aus, aber sind auf jeden Fall süßer und ein echter Genuss unter Grill-Freunde. Tüte auf, Marshmallow-Bälle raus, auf einen Stock spießen und schmoren lassen. Fertig! Eine leckere Köstlichkeit mit einem leichten Vanille-Geschmack. Yummie.

9. Süße Abkühlung

Eis, Eis Baby (Ohrwum inklusive). Kalte Getränke einfach und Muss auf jeder Party. Aber ein selbstgemachtes Eis ist noch viiiiel besser. Denn damit rechnet bestimmt keiner Deiner Partygäste. Wie Du dieses coole Wassereis ganz einfach selber machen kannst, haben wir für Dich ausprobiert. Sommer-Sonne-Eis-Läuft!

10. Die richtige Partymusik

Damit Deine Freunde ein bisschen in Party-Stimmung kommen solltest Du auch an die Musik denken. Gemeinsam mit dem Zuckerbäcker-Team haben wir Dir eine Grill-Party-Playlist zusammen gestellt. Wir sind schon in Feierlaune du auch?

Habt Spaß :)

Die perfekte Halloween Party – Checkliste 0

Jan 25. 10. 2017, 15:34 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Halloween, Tipps & Tricks


Halloween, das Fest der Süßigkeiten (und des Gruselns natürlich). Was könnte es an so einem Tag besseres geben als eine Party? Damit Eure Party so richtig gruselig wird, findet Ihr hier einige Tipps für die perfekte Halloweenparty.

Dekoration

Um eine schaurig schöne Stimmung in den Raum zu bringen braucht es nicht viel, allem voran nicht viel Licht. Also am besten die Fenster abdunkeln und durch Lichterketten und Windlichter schauderhafte Akzente setzen.

Bei der Halloween Dekoration darf eins natürlich nicht fehlen: Kürbisse! Mit lustigen oder gruseligen Gesichtern sind sie der Klassiker an Halloween. Oder aber man macht es wie wir: Kleinen Kürbisse nehmen, mit einem Loch, der Mundhöhle, versehen und mit einem Plastik-Vampirgebiss ausstatten.


Zum Naschen:

Knabbereien und etwas zu trinken dürfen natürlich auch auf keiner (Halloween-)Party fehlen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Hexenbowle? Dafür kann einfach Waldmeister-Brause genommen. Für den Grusel-Effekt kommen dann noch Götterspeisewürfel in verschiedenen Farben, Gummimäuse und Fruchtgummi-Schnüre dazu.

Wer es gerne deftig mag, der sollte unbedingt mal Würstchen im Mumienrock probieren! Mit Pizzateig werden die Würstchen bandagiert und gebacken. Aus Käse oder Senf lassen sich prima Augen formen/aufmalen.

Und zum naschen? Schokokuss-Geister sehen nicht nur super süß aus, sie sind auch ganz einfach zu machen! Aus einem steifgeschlagenen Eiweiß und ca. 150g Puderzucker wird eine Zuckerglasur angerührt, die dann als Augen auf die Schokoküsse aufgemalt werden. Für helle Schokoküsse kann man dafür übrigens einfach dunkle Schokolade nehmen.

Wer gerne weniger Aufwand betreiben möchte ohne auf Naschereien zu verzichten, dem empfehlen wir unsere Halloween-Leckereien: Das Halloween Glas und die Halloween Tüte!

Halloween Glas, Bügelglas mit gruseligen Süßigkeiten

Partyspiele:

Aber auch mit der tollsten Deko und dem leckersten Essen kann eine Party schon mal langweilig werden. Dafür gibt es ja Partyspiele. Wie wäre es zum Beispiel mit Geister-Bowling? Papp-Becher mit aufgemalten Gesichtern oder anderen gruseligen Motiven lassen sich wunderbar zu einer Pyramide stapeln. Eine Orange oder Mandarine mit Fratzengesicht dient als „Kürbis-Ball“ (und kann auch noch wunderbar am nächsten Tag zu Saft verarbeitet werden). Für ein größeres Bowling eignen sich auch mit buntem Wasser gefüllte Flaschen oder Metall-Dosen, die schaurig verziert werden.

Oder wie wäre es mit unserem Schneeball-Roulette? Dafür muss nichts aufgebaut werden, es macht garantiert allen Spaß und schmeckt dabei auch noch super! Es gibt dabei nur eine Regel: Finger weg vom gelben Schnee!

Und wenn sich die Party dann dem Ende neigt? Über eine Mitgebseltüte gefüllt mit leckeren Süßigkeiten freut sich doch jeder Partygast. Unsere Empfehlung: Ein Einmal-Handschuh gefüllt mit lauter Leckereien. Das sieht nicht nur gruselig aus, sondern macht mit seinem Inhalt auch noch nach Partyende glücklich!

Mit diesen Tipps und ein bisschen Kreativität steht der nächsten Halloween Party nichts mehr im Weg. Wir wünschen euch viel Spaß beim Feiern und Gruseln!

DIY Bügelglas – Das Frühstückchen im Glas 0

Jan 30. 08. 2017, 10:50 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Tipps & Tricks


Wir kennen es alle. Der Wecker klingelt wie jeden Morgen Punkt 6:30 Uhr, aber der Snoozebutton ist nicht weit entfernt und wird mal wieder, wie jeden Morgen gedrückt. Jede Minute im Bett ist einfach Goldwert – geben wir es doch einfach zu. Da kann es schon mal sein, dass die Zeit gegen Dich rennt und du Dich in aller herrgottsfrüh auch noch beeilen musst um es auf die Bahn zu schaffen oder pünktlich um 8 Uhr im Morgen Meeting zu sitzen. Und fast hätten wir es vergessen, die wichtigste Mahlzeit des Tages – das Frühstück! Klar, Du warst mal wieder viel zu spät dran.

Ab heute gibt es keine Ausreden mehr. Was Du alles für das „Frühstückchen im Glas“ benötigst, ist überhaupt nicht viel und dazu noch so einfach in der Zubereitung. Wir sprechen hier von dem Superfood über Nacht, den Overnight-Oats.

Klingt etwas gewöhnungsbedürftig, aber es sind nichts weiter als über Nacht eingeweichte Haferflocken – aufgepeppelt mit leckeren Früchten, Nüssen und vielen anderen Leckereien.

Es ist wirklich easy, denn schon abends kannst Du Dein Frühstück für den nächsten Tag in unseren tollen Einmachgläsern zubereiten. Perfekt für den Start in den Tag und dabei ganz ohne Hektik. Kühlschrank auf, Bügelglas raus und lecker frisch auf der Arbeit oder in der Schule genießen. Ideal an heißen Sommertagen!

Wir haben zwei leckere Overnight-Oats Varianten ausprobiert und stellen Dir die Rezepte vor. Inspiriert haben uns Jutta und Jens mit ihrer tollen Homepage zu den Overnight-Oats. Schau doch mal vorbei, es gibt so vieles zu entdecken, da ist für jeden Geschmack was dabei – versprochen.


Himbeer-Schoko-Oats

Zutaten:

5-7 EL feine Haferflocken

100-120 ml Wasser/Milch

100 Gramm Himbeeren

4 Rippchen von einer Schokolade (hell, dunkel, weiß – Hauptsache es schmeckt Dir)

Zubereitung:

Haferflocken und Milch zusammen im Einmachglas vermengen und ziehen lassen

100 Gramm frische Himbeeren auf die Haferflocken geben

4 Rippchen von Deiner Lieblingsschokolade abmachen und ganz zum Schluss als Topping oben drauf legen

Gut verschließen und ab in den Kühlschrank und am nächsten Morgen lecker genießen


Traube-Nuss-Oats

Zutaten:

5-7 EL feine Haferflocken

100-120 ml Wasser/Milch/Joghurt

100 Gramm Weintrauben

Eine Hand voll Cashew Kerne, Cranberries, Mandeln, Walnüssen (bunter Mix)

1 EL Honig

Zubereitung:

Haferflocken und Milch/Joghurt zusammen im Einmachglas vermengen und ziehen lassen

100 Gramm Trauben in der Hälfte durch schneiden und auf die Haferflocken legen

Eine Hand voll Nüsse-Mix als Topping oben drauf geben und mit einem Esslöffel Honig versüßen

Gut verschließen und im Kühlschrank kalt stellen und am nächsten Morgen herrlich frisch genießen

Generell zu den Rezepten:

Ob Du Deine Haferflocken in Wasser, Milch, Quark oder Joghurt über Nacht einweichst und quellen lässt, ist Dir überlassen. Jeder wie er es mag. Die Mengen können selbstverständlich auch variiert werden, je nachdem wie „fest“ „flüssig“ oder „cremig“ Du Dein Frühstück am nächsten Tag essen möchtest und natürlich auch wie groß Dein Hunger ist.

In unseren letzten zwei Blogbeiträgen haben wir Dir schon coole Ideen für die Weiterverwendung unserer Süßigkeiten-Bügelgläser vorgestellt. Ob fruchtige Kerzen oder selbstgemachte Erdbeermarmelade – probier’s aus!

Wir wünschen Dir viel Spaß und Freude mit den Do it yourself Ideen!

DIY Bügelglas Erdbeermarmelade selbermachen 1

Jan 23. 08. 2017, 8:38 | Aus Der Zuckerbäckerei, Geschenkideen, Tipps & Tricks

… nein, wir geben den Sommer noch nicht auf! Wir wollen ihn noch ein bisschen behalten und deshalb verlängern wir ihn einfach. Wie kann man das am besten machen? Mit wundervollen Beeren und einer selbstgemachten Marmelade, wie früher aus Oma’s Zeiten. Als es samstags den typischen Geruch von eingekochter Marmelade durch die Flure zog und sie mit Leib und Seele bei der Arbeit war um Dir nachher ein selbstgemachtes Stück Brot mit leckerer Erdbeermarmelade zu schmieren – wir werden es nie vergessen. Danke Oma für diese schöne Kindheitserinnerung, die Du uns geschenkt hast.

Bereits im letzten Blog haben wir Dir eine tolle Do-it -Yourself Idee mit unseren tollen Frucht Kerzen gezeigt, die Du wunderbar mit den Der Zuckerbäcker Bügelgläsern nach basteln kannst.

Wir haben uns gefragt, was kann man mit den süßen Früchten anstellen? Ganz klar, wir machen Marmelade selbst und dazu passen unsere schönen Einmachgläser ideal. Mit dem geschickten Spannverschluss, der alles gut abdichtet eignen sie sich perfekt und hübsch dazu aussehen tun sie auch.


So einfach geht’s – was Du für Zutaten benötigst:

Frische Erdbeeren ca. 1kg

1 Tüte Gelierzucker, Verhältnis 2:1

Vanilleschote

1 Limette

Schritt für Schritt zum Marmeladenglück:

Zubereitung:

1. Wasche zuerst die Erdbeeren gründlich ab, danach kannst Du die grünen Stängel und Blätter mit einem kleinen Messer entfernen. Anschließend schneidest Du die Erdbeeren in kleine Stückchen, damit Du sie später leichter pürieren kannst.

2. Als nächstes kannst Du die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen, das verleiht später Deiner Marmelade einen leckeren Geschmack und die Erdbeer-Note kommt noch besser zur Geltung.

3. Zuletzt presst du den Limettensaft aus der Limette und gibst den Saft ebenfalls zur Erdbeermasse hinzu.

Und so geht’s:

Schritt 1:

Die Erdbeerstückchen kannst Du in einer Schüssel schön klein pürieren, danach gibst Du das Vanillemark und den Limettensaft dazu. Diese Masse rührst Du nochmals gut um und lässt sie einige Stunden durchziehen. Bevor Du sie einkochst, kannst du die alles durch einen Sieb geben, so hast du am Ende auch keine kleinen Kerne in der Marmelade (wie Du es lieber magst, mit oder ohne Kerne).

Schritt 2:

Die Erdbeermasse lässt du anschließend für 10-15 Minuten in einem Kochtopf kochen, es muss auf jeden Fall einmal richtig aufgekocht haben.

Schritt 3:

Danach gibst Du den Gelierzucker dazu, (nach Packungsanleitung) (2:1  2 Teile Früchte: 1 Teil Zucker)

Schritt 4:

Nochmals gut umrühren und alles köcheln lassen für insgesamt 4 Minuten

Schritt 5:

Jetzt kannst Du die Erdbeermasse in die Gläser gießen und auskühlen lassen.

Unser Tipp:

Die Einmachgläser einmal gut mit warmen/heißen Wasser ausspülen, sodass das Glas nicht gleich zerspringt, wenn die noch warme Erdbeermasse in das Glas kommt.

Lecker schmecker – unsere Empfehlung:

Es geht doch nichts über ein herrlich frisches Sonntagsbrötchen mit Marmelade und Quark. So lieben wir unsere frischen und fruchtigen Marmeladenbrötchen. Ob mit einer Scheibe Käse, Butter, Erdnussmousse – hauptsache es schmeckt Dir. Verrätst Du uns, was bei Dir auf keinen Fall auf Deinem Marmeladenbrot fehlen darf?


Viel Spaß beim Selber kochen und lass es Dir schmecken :)

Nächste Woche werden wir den dritten und letzten Teil unserer DIY-Strecke mit Dir teilen. Viel Freude & Spaß! Bis bald.

DIY Bügelglas Fruchtige Kerzen Selberbasteln 2

Jan 16. 08. 2017, 14:13 | Aus Der Zuckerbäckerei, Geschenkideen, Tipps & Tricks

Fruchtige Kerzen in Bügelgläser und Süßigkeiten auf einer Weinkiste dekoriert

Ist das nicht herrlich? Dieser Sommer, warme Temperaturen, barfuß laufen, Eis schlotzen, Picknick im Grünen, erfrischende Limonaden, Grillpartys im Garten und lange Sommernächte mit Freunden genießen.

In den letzten Wochen haben wir davon gar nicht genug bekommen und konnten die Zeit im Freien so richtig ausnutzen. Aber auch im  August werden die Tage langsam kürzer, dunkler und nasser – das haben wir in den letzten Tagen spüren dürfen. Kein Grund zur Sorge, wir bringen wieder ein bisschen Farbe und Sonnenschein in den Alltag und natürlich das richtige Licht, damit Du auch jetzt noch lange draußen im Garten oder auf der Terrasse verweilen kannst.

Aus unseren hübschen Einmachgläsern lassen sich tolle sommerliche Kerzen selbermachen. Ein besonderer Hingucker auf jeder Gartenparty und ein tolles Mitbringsel für Grillfeste.

So einfach geht’s – was du benötigst:

Arbeitsmaterialien: Woher Du sie bekommst:
Buntes Kerzenwachs Übrig gebliebene Reste von Zuhause oder Bastelladen
Einmachgläser, Blügelgläser Der Zuckerbäcker
Schaschlikspieß, Stift oder Holzstab Aus eigener Küche
Kerzendocht Bastelladen
Farbige Eddingstifte Bastel- oder Schreibwarenladen
Topf, Schere, Küchenpapier Aus eigener Küche

Schritt für Schritt zum Kerzenglück:

Kerzenwachs schmelzen

Bevor wir die Dochte befestigen widmen wir uns dem Wachs, denn dieser Arbeitsschritt dauert am längsten. Auf mittlerer Stufe lässt Du das Kerzenwachs in einem Topf langsam schmelzen, rühre immer mal wieder um, damit sich auch alles vollständig auflöst und zu einer durchsichtigen klaren Masse entwickelt. Die Flüssigkeit darf nicht kochen, denn dann ist sie zu heiß.

Kerzendochte im Einmachglas befestigen

Solange das Wachs anfängt zu schmelzen, kümmern wir uns um die Dochte, damit die Kerzen später auch so richtig schön leuchten. Du nimmst ein Schaschlikspieß und befestigst in der Mitte einen Docht, den bekommst du im Bastelladen oder Du nimmst die “alten” von der Kerze, die Du gerade geschmolzen hast. Achte darauf, dass Du ihn auch mittig im Einmachglas ausrichtest.

Einmachgläser und Kerzendochte werden miteinander befestigt

Einmachgläser mit Wachs befüllen

Sobald das Kerzenwachs aufgelöst ist, kannst Du ganz vorsichtig das Einmachglas befüllen! Achtung: heiß! Wichtig: Das Wachs kann auf jeden Fall kurz auskühlen und dazu schaltest Du den Herz aus, denn das Wachs darf nicht zu heiß für die Gläser sein – es könnte nämlich sein, dass sie zersprengen.

Gut auskühlen

Jetzt musst du etwa 6 Stunden warten, bis das Kerzenwachs wieder fest ist und die richtige Kosistenz hat, für ihre zweite und letzte Schicht – also gaaanz viel Geduld ist angesagt.

Die erste Kerzenwachsschicht im Einmachglas

Wichtig: Bevor sich das Kerzenwachs fest setzt im Topf, musst du es direkt mit dem Papiertuch gut ausreiben.

Weiter geht’s:

Wenn die erste Kerzenwachsschicht ausgekühlt ist, können wir mit der zweiten Schicht weiter machen.

Zum Schluss wenn auch die zweite Schicht ausgekühlt ist, kannst Du mit dem Eddingstift deine Fruchtkerze verzieren. Sei kreativ und lass dir was schönes einfallen.

Hier sind noch ein paar tolle Ideen und Beispiele, die wir lieben:

- Donat (pinkes Kerzenwachs und bunte Streuselchen mit Edding auf dem Glas)

- Erdbeere (rotes und grünes Kerzenwachs, gelbe Steinchen mit Edding auf dem Glas)

- Wassermelone (rotes und grünes Kerzenwachs, schwarze Kerne mit Edding auf dem Glas)

- Ananas (gelbes und grünes Kerzenwachs, braune Konturen mit Edding auf dem Glas)

Kerzen und Süßigkeiten auf einer Weinkiste dekoriert

Weitere tolle Einmachglas DIY Ideen werden wir die nächsten Wochen hier auf unserem Blog vorstellen. Viel Freude & Spaß! Bis bald.

Süße Abdeckungen für Dein Sommergetränk – DIY Bügelperlen 1

Jan 11. 07. 2017, 15:16 | Aus Der Zuckerbäckerei, Tipps & Tricks, Zauber der Kindheit

Sie sind gerade wieder total angesagt & der Zuckerbäcker bastelt mit. Aus bunten Bügelperlen kannst Du trendige und nützliche Getränke Abdeckungen für  Dein Sommergetränk stecken. Mach mit und verleih Deinem Tag heute etwas lustige Kindergartenzeit zurück.


Wer hat sie nicht geliebt als kleines Kind? Wir konnten früher stundenlang an den Bügelperlenbildern sitzen  und haben die schönsten Kunstwerke gesteckt und anschließend Mama, Papa, Oma oder der Tante geschenkt. Ob Blumen, Tiere oder Herzmuster – man konnte nicht mehr damit aufhören. Hat man einmal damit angefangen…

Jetzt wo wir uns direkt im Sommer befinden und die Bienchen und Hummeln wieder fleißig unterwegs sind, brauchen wir eine geschickte Abdeckung für unsere süßen Limo-Getränke im Garten. Wieso nicht einfach eine der schönsten Kindheitserinnerungen ausgraben und daraus trendige Abdeckungen basteln? Oh ja.

Kleine Anleitung für Bastelfreunde:

1. Bügelperlen, Perlenbrett, Backpapier, Bügeleisen (nur für die großen Kinder unter uns) – alle Arbeitsutensilien da – check!


2. Am besten Du sortierst Dir die Perlen farblich schon einmal vor, dann hast Du eine gute Übersicht, denn die kleinen Perlen haben es manchmal ganz schön in sich – denk dran, immer schön geduldig bleiben, wenns mal nicht so läuft. Süßigkeiten auf dem Tisch sind immer gern gesehen und eine super Nervennahrung :)

3. Überleg Dir doch schon im Voraus, welche Muster und welche Farben Du benutzen möchtest, dann hast Du später nicht so ein Kuddel-Muddel in Deinem Kopf und bist auch viel schneller fertig.

Unsere Sommer-Favoriten und garantiert ein echter Hingucker:

Melone

Zitrone

Orange

Grapefruit

Ananas

Erdbeere

Donat

Wir sind uns sicher, Du wirst ein tolles Motiv finden. Sei nochmal ein Kind und lass Deiner Fantasie freien Lauf. Wichtig, lasse in der Mitte oder etwas an der Seite zwei bis drei Perlen weg, sodass der Strohhalm noch gut durch passt.

4. Der letzte Schritt: Du darfst Dein tolles Kunstwerk Mama zum Bügeln geben oder du stellst fest, Du bist jetzt groß genug dafür und schnappst Dir Backpapier und Bügeleisen selbst und gehst ganz vorsichtig drüber. Schau immer mal wieder unter dem Backpapier nach, wie sehr die Perlen schon verschmolzen sind. Wenn keine kleinen Pünktchen mehr zu sehen sind, dann ist es vollbracht.

5. Und damit Du auch etwas Erfrischendes während der ganzen Bastelarbeit zum Trinken hast, haben wir ein super einfaches Sommer-Limo-Rezept zum Nachmachen für Dich  - die perfekte Abkühlung an warmen Sommertagen, probier es aus:

Zutaten:

Mineralwasser

•Gurke, Melone, Zitrone

frische Minze

Alle Zutaten in Scheiben oder kleine Stückchen schneiden und mit dem Wasser vermischen. Einmal gut umführen. Fertig!

Sooooo lecker und jetzt ab nach draußen den Sommer genießen! :)