Der Zuckerbäcker - Blog

Die perfekte Halloween Party – Checkliste 0

Jan 25. 10. 2017, 15:34 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Halloween, Tipps & Tricks


Halloween, das Fest der Süßigkeiten (und des Gruselns natürlich). Was könnte es an so einem Tag besseres geben als eine Party? Damit Eure Party so richtig gruselig wird, findet Ihr hier einige Tipps für die perfekte Halloweenparty.

Dekoration

Um eine schaurig schöne Stimmung in den Raum zu bringen braucht es nicht viel, allem voran nicht viel Licht. Also am besten die Fenster abdunkeln und durch Lichterketten und Windlichter schauderhafte Akzente setzen.

Bei der Halloween Dekoration darf eins natürlich nicht fehlen: Kürbisse! Mit lustigen oder gruseligen Gesichtern sind sie der Klassiker an Halloween. Oder aber man macht es wie wir: Kleinen Kürbisse nehmen, mit einem Loch, der Mundhöhle, versehen und mit einem Plastik-Vampirgebiss ausstatten.


Zum Naschen:

Knabbereien und etwas zu trinken dürfen natürlich auch auf keiner (Halloween-)Party fehlen! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Hexenbowle? Dafür kann einfach Waldmeister-Brause genommen. Für den Grusel-Effekt kommen dann noch Götterspeisewürfel in verschiedenen Farben, Gummimäuse und Fruchtgummi-Schnüre dazu.

Wer es gerne deftig mag, der sollte unbedingt mal Würstchen im Mumienrock probieren! Mit Pizzateig werden die Würstchen bandagiert und gebacken. Aus Käse oder Senf lassen sich prima Augen formen/aufmalen.

Und zum naschen? Schokokuss-Geister sehen nicht nur super süß aus, sie sind auch ganz einfach zu machen! Aus einem steifgeschlagenen Eiweiß und ca. 150g Puderzucker wird eine Zuckerglasur angerührt, die dann als Augen auf die Schokoküsse aufgemalt werden. Für helle Schokoküsse kann man dafür übrigens einfach dunkle Schokolade nehmen.

Wer gerne weniger Aufwand betreiben möchte ohne auf Naschereien zu verzichten, dem empfehlen wir unsere Halloween-Leckereien: Das Halloween Glas und die Halloween Tüte!

Halloween Glas, Bügelglas mit gruseligen Süßigkeiten

Partyspiele:

Aber auch mit der tollsten Deko und dem leckersten Essen kann eine Party schon mal langweilig werden. Dafür gibt es ja Partyspiele. Wie wäre es zum Beispiel mit Geister-Bowling? Papp-Becher mit aufgemalten Gesichtern oder anderen gruseligen Motiven lassen sich wunderbar zu einer Pyramide stapeln. Eine Orange oder Mandarine mit Fratzengesicht dient als „Kürbis-Ball“ (und kann auch noch wunderbar am nächsten Tag zu Saft verarbeitet werden). Für ein größeres Bowling eignen sich auch mit buntem Wasser gefüllte Flaschen oder Metall-Dosen, die schaurig verziert werden.

Oder wie wäre es mit unserem Schneeball-Roulette? Dafür muss nichts aufgebaut werden, es macht garantiert allen Spaß und schmeckt dabei auch noch super! Es gibt dabei nur eine Regel: Finger weg vom gelben Schnee!

Und wenn sich die Party dann dem Ende neigt? Über eine Mitgebseltüte gefüllt mit leckeren Süßigkeiten freut sich doch jeder Partygast. Unsere Empfehlung: Ein Einmal-Handschuh gefüllt mit lauter Leckereien. Das sieht nicht nur gruselig aus, sondern macht mit seinem Inhalt auch noch nach Partyende glücklich!

Mit diesen Tipps und ein bisschen Kreativität steht der nächsten Halloween Party nichts mehr im Weg. Wir wünschen euch viel Spaß beim Feiern und Gruseln!

Lollipop Geister und Spinnen zum Selberbasteln 0

Jan 18. 10. 2017, 15:04 | Aus Der Zuckerbäckerei, DIY Ideen, Halloween, Zauber der Kindheit


Jedes Jahr an Halloween laufen kleine Gruppen verkleideter Kinder von Haus zu Haus, um Süßigkeiten einzusammeln. Was in Amerika schon lange Tradition ist, wird auch in Deutschland am 31.10. immer mehr auf den Straßen bekannter. Wir haben uns dieses Jahr überlegt, wie das Verschenken von Süßigkeiten noch schöner werden könnte und haben uns einen Mittag lang kreativ ausgetobt. Was dabei rausgekommen ist? Wir verkleiden unsere Lollis! Das sieht nicht nur gruselig aus, das macht auch noch super viel Spaß beim Basteln!

Geister Lollis

Das brauchst Du:

• Kugelrunde Lollis, zum Beispiel aus unserem Online Shop

• Papiertaschentücher

• Eine Schere – ob diese gerade schneidet, Wellen- oder Zickzackmuster ist dabei ganz Dir überlassen!

• Evtl. kleine Gummibänder

• Schmale Bänder (Geschenkbänder, Stoff- oder Bastbänder eignen sich dafür am besten)

• Einen schwarzen Filzstift oder Edding

So bastelst Du die schaurigen Naschereien:

1. Als erstes müssen die Papiertücher zurecht geschnitten werden, zu Quadraten. Wenn Du dir unsicher bist, was die Größe angeht, legst Du am besten mal den Lolli in die Mitte und schaust wie er darauf passt. Wenn Dein Papiertuch nicht so dick ist, solltest Du dir auch überlegen ob Du noch ein zweites, kleineres dazu legst – damit man nachher nicht den Lolli durchsehen kann.

2. Als nächstes kommt der Lolli in die Mitte des Papiertuches.

3. Dann wickelst Du das Papiertuch um den Lolli, so dass der „Kopf“ vom Lolli bedeckt ist.

4. Mit einem kleinen Gummiband lässt sich das Papiertuch gut fixieren. Das ist nicht zwingend notwendig, hilft aber das Papiertuch fest zu halten.

5. Nun wird mit einem Band das Taschentuch fest geschnürt und mit einer Schleife versehen. Wenn Du ein Gummiband um den Lolli gemacht hast, sollte man dieses danach nicht mehr sehen können.

6. Als Letztes werden oberhalb der Schleife auf dem Papiertuch die Augen aufgemalt. Die können rund sein oder finster dreinblicken, je nachdem wie gruselig die Lollis werden sollen.

7. Fertig!


Lolli Spinnen:

Das brauchst Du:

• Lollis, die findest Du auch bei uns!

• Schwarze Pfeifenreiniger

• Wackelaugen

• Kleber, um die Augen fest zu machen

Und so bastelst du die gruselig-leckeren Tierchen:

1. Für jede Spinne brauchst du 4 Stücke Pfeifenreiniger. Diese solltest Du so zurecht schneiden, dass ein Stück für zwei Spinnenbeine reicht.

2. Nimm vier Pfeifenreiniger und verdrehe sie in der Mitte zusammen.

3. Jetzt legst Du den Lolli oben auf die “Spinnenbeine”. Der Stiel sollte über dem gedrehten Teil der Beine liegen.

4. Nimm eins der Spinnenbeinchen und biege es über den Lolli-Stiel auf dessen andere Seite.

5.  Das wiederholst Du jetzt mit allen Beinen, so dass am Ende auf jeder Seite vier Spinnenbeinchen sind.

6. Biege die Enden der Spinnenbeine nach unten, so dass die Spinne stehen kann.

7. Als letztes musst Du nur noch die beiden Augen aufkleben. Diese sollten schön mittig zwischen den Spinnenbeinen sitzen.

8. Gruselig… ähm, Fertig!

Viel Spaß beim Nachbasteln!